Biberist
Gestaltungsplan «Zentrum Post»: Verdichtet Bauen mit einem öffentlichen Platz

Mit dem Gestaltungsplan «Zentrum Post», der noch bis zum 25. September öffentlich aufliegt, werden die Grundlagen geschaffen um bestehende Gebäude abzureissen und vier neue Bauten aufzustellen.

Rahel Meier
Merken
Drucken
Teilen
Die heutigen Gebäude sollen verschwinden und neu würden vier Neubauten mit einer Höhe zwischen 13,5 und 19,5 Meter aufgestellt.

Die heutigen Gebäude sollen verschwinden und neu würden vier Neubauten mit einer Höhe zwischen 13,5 und 19,5 Meter aufgestellt.

Rahel Meier

Das Zentrum in Biberist könnte sich baulich schon bald stark verändern. Mit dem Gestaltungsplan «Zentrum Post», der noch bis zum 25. September öffentlich aufliegt, werden die Grundlagen geschaffen um bestehende Gebäude abzureissen und vier neue Bauten aufzustellen. Die beplante Parzelle GB Nr. 255, die in der Zwischenzeit mit den Parzellen GB Nr. 254 und 1304 zu einer Parzelle vereinigt wurde, liegt in der Kernzone Zentrum. In dieser ist Arbeiten, Wohnen und Einkaufen möglich ist. Die Parzelle soll mit bis zu sechsgeschossigen Gebäuden bebaut werden. Die Planer sehen ein «Hybrid aus Blockrand und Punkthaus» vor. Längliche Baukörper zur Strasse hin, die eine klare Front bilden und Punkthäuser im Norden und Westen, die das Ensemble auflockern. Die Gebäudehöhen bewegen sich zwischen 13,5 und 19,5 Meter. Die Volumen der einzelnen Gebäude sind in der Höhe gestaffelt. Mit dem Gestaltungsplan soll eine Verdichtung des Areals erreicht werden. Das Planungsgebiet liegt beim Kreisverkehr Hauptstrasse-Poststrasse und wird im Süden durch die Hauptstrasse, im Westen durch die Poststrasse, im Norden durch den Zentrumsweg und im Osten durch den Dorfbach begrenzt.

Wohnungen und Dienstleistungen

In den heute bestehenden Gebäuden sind insgesamt acht Wohnungen, diverse Dienstleistungsbetriebe, die Poststelle und ein Handwerksbetrieb angesiedelt. Im Nordwesten der Parzelle steht ein Einfamilienhaus, in dem früher eine Zahnarztpraxis war. Wird der gesamte Gestaltungsplan umgesetzt, dann würden 86 neue Wohnungen gebaut: 12 Eineinhalbzimmer-Wohnungen; 36 Zweieinhalbzimmer-Wohnungen; 32 Dreieinhalbzimmer-Wohnungen und sechs Viereinhalbzimmer-Wohnungen. Diese sollen altersgerecht ausgestaltet werden.

Dazu gäbe es laut Konzept der Bauherrschaft Platz für eine Bäckerei, eine chemische Reinigung, eine neue Poststelle, eine Physiotherapie, einen Coiffeur, einen Quartiertreff, ein Kosmetikstudio, ein Ärztezentrum, eine Drogerie oder Apotheke, einen Fahrradladen, einen Blumenladen und ein Reformhaus. Im Erdgeschoss sind kundenorientierte Nutzungen vorgesehen, in den Obergeschossen Wohnnutzung oder stilles Gewerbe wie beispielsweise eine Kanzlei.

Öffentliche Nutzungen

Die Neubauten werden so platziert, dass im Zentrum des Ensembles ein öffentlich zugänglicher Ort entsteht. Der Platz in der Mitte soll durch einen Fussweg erschlossen werden, es gibt auch Sitzgelegenheiten und eine Spielfläche. In der Gewässerschutzzone des Dorfbaches wird zudem ein Weg erstellt. Die Einwohnergemeinde Biberist will mittelfristig eine öffentliche Erschliessung für den Langsamverkehr entlang des Dorfbaches realisieren. Die Grünflächenziffer muss über die gesamte Überbauung gerechnet mindestens 15 Prozent betragen.

Die Erschliessung der neuen Überbauung erfolgt über den Zentrumsweg. Entlang des Weges sollen 12 bis 18 oberirdische Kurzzeitparkplätze angelegt werden. Die weitere Parkierung erfolgt in einer Einstellhalle mit 75 bis 90 Plätzen. Ein Verkehrsgutachten zeigt auf, das trotz des zu erwartenden Mehrverkehrs keine negativen Auswirkungen auf den Knoten Poststrasse-Hauptstrasse zu erwarten sind.