Recherswil-Gerlafingen-Koppigen
Geschäftsaufwand für Raiffeisenbank stieg

Die Raiffeisenbank Recherswil-Gerlafingen-Koppigen erarbeitete 2015 erneut ein positives Ergebnis. Der Geschäftsaufwand hat sich allerdings erhöht.

Drucken
Teilen
Der Geschäftsaufwand der Raiffeisenbank Recherswil-Gerlafingen-Koppigen war grösser und das Ergebnis positiv.

Der Geschäftsaufwand der Raiffeisenbank Recherswil-Gerlafingen-Koppigen war grösser und das Ergebnis positiv.

AZ/Archiv

Mit einem Wachstum von 2,1 Prozent konnte die Raiffeisenbank Recherswil-Gerlafingen-Koppigen ihre starke Position im Hypothekargeschäft behaupten. Die Ausleihungen erhöhten sich von 459,9 Mio. Franken auf 466,8 Mio. Franken (+1,6 Prozent). Dieses Wachstum trägt massgeblich zum Brutto-Erfolg aus dem Zinsgeschäft (+4,9 Prozent) bei.

Dank der vorsichtigen Kreditpolitik und Kreditprüfung liegen die Wertberichtigungen, Rückstellungen und Verluste nach wie vor auf einem tiefen Niveau. Das Wachstum der Kundengelder konnte mit dem Zuwachs der Ausleihungen Schritt halten. Vor dem Hintergrund der immer noch sehr tiefen Marktzinsen erstaunt die Umschichtung von Kassenobligationen auf Spar- und Anlageformen nicht.

Geschäftsaufwand angestiegen

Die Raiffeisenbank hat erneut die Kostenstruktur analysiert und Einsparmöglichkeiten realisiert. Dennoch hat sich der Geschäftsaufwand stärker erhöht und stieg um 4,5 Prozent verteilt auf Personalaufwand (+4,4 Prozent) und Sachaufwand (+4,6 Prozent).

Die Zunahme beim Sachaufwand beruht unter anderem auf den entstandenen Kosten durch die Überarbeitung und Verankerung der Grundstrategie. Diese Kosten stehen als Investition in die Zukunft der Bank.

Raiffeisenbank Recherswil-Gerlafingen-Koppigen

7'443 Genossenschafter

Die Raiffeisenbank Recherswil-Gerlafingen-Koppigen Genossenschaft wurde 1931 gegründet und hat sich zu einer wichtigen Finanzdienstleisterin in der Region entwickelt. In den vier Filialen arbeiten 31 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, drei davon sind in Ausbildung. Die Bank weist eine Bilanzsumme von rund 538 Millionen Franken aus und zählt 12 267 Personen zu ihren Kundinnen und Kunden. Davon sind 7443 als Genossenschafter Mitbesitzer der Bank. (mgt)

Die Raiffeisenbank weist für 2015 ein Jahresergebnis von 1,048 Mio. Franken aus. Das ist 1,2 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Gewinn wird dem Eigenkapital zugewiesen.

886 Genossenschafterinnen und Genossenschafter fanden sich im Festzelt in Koppigen ein und folgten an der Generalversammlung den Anträgen des Verwaltungsrates mit grossmehrheitlicher Zustimmung. Im Anschluss genossen die Anwesenden ein abwechslungsreiches Showprogramm mit der Komikerin Margrit Bornet. (mgt)