Geschäftsbericht 2020
Spar- und Leihkasse Bucheggberg legt bei Kundengeldern stark zu

Die Spar- und Leihkasse Bucheggberg AG berichtet über ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Bei den Kundengeldern wird ein starkes Wachstum verzeichnet und auch der Gewinn stieg um gute 5 Prozent.

Drucken
Teilen
Hauptsitz der Spar- und Leihkasse Bucheggberg.

Hauptsitz der Spar- und Leihkasse Bucheggberg.

Urs Byland

(szr) Für die Spar- und Leihkasse Bucheggberg AG war 2020 ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Die Ausleihungen stiegen um 6,2 Millionen auf 576,4 Millionen Franken an (+1,1 Prozent), wie das Unternehmen mit Sitz in Lüterswil mitteilt. Die Kundengelder legten noch mehr zu. Und zwar um 62,5 Millionen auf 575,6 Millionen Franken – das entspricht einem Plus von 12,2 Prozent. «Dank einem umfassenden Liquiditätsmanagement konnte auf die generelle Einführung von Negativzinsen auch in diesem Jahr verzichtet werden», geht aus dem Geschäftsbericht hervor.

Die Bilanzsumme betrug per Ende des Berichtsjahres 752,9 Millionen Franken. Sie erhöhte sich gegenüber dem entsprechenden Vorjahreswert aufgrund des hohen Zuflusses von neuen Kundengeldern um 74,0 Millionen (+ 10,9%). Der Jahresgewinn stieg dank höheren Immobilienerträgen und tieferen Steuern auf 1'126'044 (+ 5,1%).

Reserven werden gestärkt

«Entsprechend unserer vorsichtigen Geschäftspolitik werden die Rücklagen um 2,8 Millionen Franken erhöht», teilt die Bank mit 26 Mitarbeitenden mit. Davon würden 1,8 Millionen aus dem Geschäftsergebnis und 1 Million aus nicht mehr benötigten Wertberichtigungen stammen. Der Generalversammlung wird unverändert eine Zuweisung aus dem Gewinn von 550'000 Franken an die freiwilligen Gewinnreserven beantragt.

Ebenfalls vorgeschlagen wird der Generalversammlung vom 16. März 2021 eine unveränderte Dividende von 80 Franken pro Namenaktie. Aufgrund der hohen Planungsunsicherheit und gestützt auf die aktuelle COVID-19-Verordnung des Bundesrats wird die Generalversammlung ohne Anwesenheit der Aktionärinnen und Aktionäre stattfinden. Sie können ihre Rechte wie schon im Vorjahr auf dem schriftlichen Weg ausüben.

Alex Miescher aus Biberist wird zur Wahl in den sechsköpfigen Verwaltungsrat der Spar- und Leihkasse Bucheggberg AG unter der Leitung von Theodor F.Kocher vorgeschlagen.

Die Geschäftsleitung ist zuversichtlich, dass sich die Bank auch im 2021 «gut und positiv» entwickeln wird.

Weitere Kennzahlen aus dem Geschäftsbericht:

  • Die Hypothekarforderungen wurden um 1,9 Millionen  (+ 0,4%) auf 40,0 Mio. und die Forderungen gegenüber Kunden um 4,3 Mio. auf  36,4 Mio. (+ 13,5%) gesteigert.
  • Die Refinanzierungsquote (Kundengelder in Prozent der Kundenausleihungen) liegt bei 99,9% und damit deutlich über dem Vorjahreswert von 90,0%.
  • Der Brutto-Erfolg aus dem Zinsengeschäft hat sich mit CHF 8,1 Mio. um 196'445 Franken (+ 2,5%) verbessert.
  • Der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft präsentiert sich mit 949'728 (- 0,7%) praktisch auf Vorjahresniveau. Der Ertrag aus dem Wertschriften- und Anlagegeschäft verbesserte sich um 5,5% und der Ertrag aus dem übrigen Dienstleistungsgeschäft verminderte sich um 9,5%.

Aktuelle Nachrichten