"Happy Day"-Los
Gerlafingerin macht 58-jährige Zeitungsverträgerin aus Wettingen zur Millionärin

Nein den Lotto-Jackpot hat sie nicht geknackt. Doch die Gewinnerin der Sendung "Happy Day" aus Wettingen ist immerhin eine Million Franken reicher. Zum Glück verholfen hat ihr die letzte Gewinnerin aus Gerlafingen.

Drucken
Teilen
Cornelia Palumbo
4 Bilder
Moderator Röbi Koller
Cornelia Palumbo aus Wettingen gewinnt die Million.
Zu Hause bei Cornelia Wiscek.

Cornelia Palumbo

SRF/Screenshot

Die Los-Show "Happy Day" fand am Samstag im Eispalast in Olten statt. Gewonnen hat Cornelia Palumbo (58) aus Wettingen. Ob sie das Geld gebrauchen könne, fragt sie Moderator Röbi Koller am Telefon. Die überschwängliche Antwort: "Und wie!" Sonntags verträgt sie jeweils die Schweiz am Sonntag.

Noch während des Gesprächs mit Koller taucht bei Palumbo in Wettingen die Nachbarschaft auf, um zu feiern. Und so ist das letzte, was ihr der Moderator neben den Glückwünschen durchgeben kann, dass er am Sonntag bei ihr vorbei kommt.

Zu Besuch bei der letzten Gewinnerin

Die letzte Gewinnerin, Antonija Wiscek, hat unter Anleitung von Röbi Koller als Glücksfee fungiert. Im Gespräch gesteht die Millionärin aus Gerlafingen (SO). Das Leben fühle sich nicht anders an als vor dem Millionen-Gewinn: "Man kann mit oder ohne Geld weinen, aber ja, mit Geld ist es etwas einfacher."

Die Solothurnerin Antonija Wiscek hat die Million im Oktober gewonnen - und war etwas durcheinander. Am Showabend sagte sie noch zu Röbi Koller ins Telefon, er könne am Sonntag mit seinem TV-Team nicht vorbeischauen. Der Grund: Sie müsse in den Gottesdienst. Darauf hat die 64-Jährige dann doch verzichtet. Wiscek ist mit 17 Jahren aus Slowenien in die Schweiz gekommen.

Eine Freundin von Antonija Wiscek sagt im Beitrag: "Der liebe Gott hätte niemanden besseren aussuchen können." Wisceks einziger Wunsch: "Ein Business-Flug." (jk)