Günsberg

Gemeinderat lehnt Gomas-Anfrage um einen Beitrag ab

Die Antenne in Günsberg. (Archiv)

Die Antenne in Günsberg. (Archiv)

Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung eine Anfrage der Gomas (Günsberg ohne Mobilfunkantenne auf dem Schul- und Sportplatz) diskutiert. Die Mobilfunkantenne wurde 2015 errichtet. Nun habe Gomas zur Kontrolle Messungen durchgeführt, wie Gemeindepräsident Thomas Jenni erklärt. «Geprüft wurde, ob die Strahlungswerte eingehalten werden, die vereinbart wurden.»

Angefragt wurde die Gemeinde um eine Kostenbeteiligung für die Messungen. Laut Jenni wurde das Ansinnen kontrovers diskutiert. Zwei Gemeinderäte sind bei diesem Geschäft in den Ausstand getreten, «weil sie sich befangen fühlten, wobei kein Gemeinderat Mitglied der Gomas ist».

«Eine gewisse Brisanz»

Der Gemeinderat hat den Antrag abgelehnt mit der Begründung, dass der Verein Gomas gleich wie alle anderen Vereine im Dorf behandelt werden soll. Der Gemeindepräsident begrüsst diese Ausgangslage. «Es hat in der Gemeinde viele Einwohner, die Gomas unterstützen, es hat aber auch viele, die Gomas nicht unterstützen.» Deshalb habe der Entscheid eine gewisse Brisanz. Die Anfrage sei nun auf einer sachlichen Ebene entschieden worden.

Zudem hat der Gemeinderat den ersten Schritt für die Schulhaus-Sanierung in die Wege geleitet. Eine Arbeitsgruppe mit Fachleuten aus dem Dorf soll ein Projekt ausarbeiten für die Sanierung des Gebäudes, das 1967 gebaut wurde. Für die Aufgleisung des Projektes hatte die Gemeindeversammlung einen Kredit von 50'000 Franken gesprochen. (uby)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1