Seit Jahren steht ein historisches Archiv auf der Traktandenliste des Gemeinderates. «Wir wollen diese Pendenz nun abarbeiten», sagt Gemeindepräsident Bernhard Jöhr. Insbesondere Ex-Gemeinderat Heinz Iseli habe viele Objekte zusammengetragen, die an diversen Orten lagern.

Der Gemeinderat will nun die Objekte sichten. «Die erste Frage ist, macht es Sinn, dass Messen ein historisches Archiv führt.» Die Objekte nur einlagern wolle der Gemeinderat nicht. Wenn schon ein historisches Archiv, müssten die Objekte an einem Ort versammelt werden.

Messen startet mit der Ortsplanungsrevision. Dazu wird eine Ausschreibung für die Durchführung der Revision gestartet. Vier Planerbüros werden eingeladen, zu offerieren. Die Offerten müssen bis Ende Februar eingereicht werden. Danach entscheidet der Gemeinderat. Bereits entschieden hat er, wer die Zonenpläne digitalisieren darf. Zwei Planungsbüros haben offeriert, eines wurde ausgewählt. «Das ist eine wesentliche Grundlage für die Ortsplanungsrevision.»