Obergerlafingen
Gemeinde will sich nicht für vier Jahre fix binden

Der Gemeinderat von Obergerlafingen will zwar die Zentrumslasten für 2017 bezahlen. Er will aber keine Vereinbarung treffen, diese Beiträge vier Jahre zu bezahlen.

Drucken
Teilen
Obergerlafingen zahlt die Zentrumslasten, will sich aber nicht vertraglich binden.

Obergerlafingen zahlt die Zentrumslasten, will sich aber nicht vertraglich binden.

Rahel Meier

Der Gemeinderat Obergerlafingen wird für 2017 die Beiträge an die sogenannten Zentrumslasten, wie von der Repla verlangt, bezahlen. Es sind insgesamt 15'628 Franken.

Der Gemeinderat wird aber die Vereinbarung mit der Repla, mit der sich die Gemeinde verpflichten würde, die Beiträge für vier Jahre zu bezahlen, nicht unterschreiben. Eine Kündigungsmöglichkeit sei dabei offenbar nicht vorgesehen. «Wir haben die Beiträge seit Jahrzehnten immer geleistet», so Gemeindepräsident Beat Muralt. «Wir werden das auch zukünftig auf freiwilliger Basis machen.» Die Repla wird dementsprechend über den Entscheid orientiert.

Vorgängig hat sich der Gemeinderat in einer ersten Lesung mit dem Budget 2017 beschäftigt. «Wir haben noch einiges an Hausaufgaben zu machen», so Muralt. Vor allem bei den Investitionen stehe viel an im Bereich des Strassenbaus und bei der Wasserversorgung. Alles dürfte wohl nicht Platz haben.

Ärgerlich ist für den Gemeinderat auch, dass es nach wie vor nicht möglich ist, die Finanzplanung mit der neuen Software zu erstellen. Man müsse auf ein Dokument des Kantons zurückgreifen, das dieser für exakt diesen Fall zur Verfügung stellt.

Der Gemeinderat hat es abgelehnt, einen Beitrag für die vier Kinder aus Obergerlafingen zu leisten, die Mitglied im Schwimmclub Eichholz sind. Der Beitrag den der Schwimmclub an die Jugendförderung leiste, sei unbestritten, so die Gemeinderäte. Obergerlafingen sei aber am Bau des Schwimmbades Eichholz beteiligt gewesen und zahle jährlich einen Beitrag an den Unterhalt des Schwimmbades. Damit leiste Obergerlafingen bereits einen beachtlichen Beitrag für den Schwimmsport, der letztlich auch dem Schwimmverein Eichholz zugute komme.

Schliesslich hat der Gemeinderat zur Kenntnis genommen, dass der Dorfbrunch sehr gut besucht war. Der Anlass schliesse mit einem kleinen Defizit. Es gelte aber zu beachten, dass die Jubilaren-Ehrung in den Brunch einbezogen wurde. Der Gemeinderat hofft und wünscht, dass der Anlass in einem ähnlichen Rahmen im nächsten Jahr wiederholt werden kann. (rm)

Aktuelle Nachrichten