Das Blumenhaus Buchegg, Zentrum zur Förderung und Betreuung von Menschen mit einer geistigen und mehrfachen Behinderung, realisiert zur Zeit ein grosses Bauprojekt. Das Wohnheim für Erwachsene wird saniert und zusätzlich ein Neubau errichtet. Zur Finanzierung läuft die Spendenkampagne «Jeder Ziegel zählt». Dafür hat das Blumenhaus prominente Unterstützung erhalten: Sängerin Francine Jordi kam am Dienstag zu Besuch.

Francine Jordi backte mit den Kindern «Häsli» aus Zopfteig. Anschliessend unterschrieb sie einen der Ziegelsteine, die man für den Neubau spenden kann.

Von diesen Ziegeln seien bereits 13'250 Stück verkauft, erklärt Maria Wüthrich, die interne Projektleiterin Fundraising. «Nun haben wir noch 2'340 Ziegel, die wir gerne verkaufen möchten.» Insgesamt sind bis jetzt 5,6 Millionen Franken zusammengekommen, knapp die Hälfte der Kosten für den Neubau. Dieser soll im Sommer 2016 fertig gestellt sein.

Francine Jordi zu Besuch im Blumenhaus Buchegg

Francine Jordi zu Besuch im Blumenhaus Buchegg

«Viel Herzblut drin»

Dass Francine Jordi einen Nachmittag im Blumenhaus verbrachte und so das Bauprojekt unterstützte, freute Institutionsleiter Roger Schnellmann.

Was es Roger Schnellmann, Leiter des Blumenhauses Buchegg, bedeutet, dass Francine Jordi da ist

Was es Roger Schnellmann, Leiter des Blumenhauses Buchegg, bedeutet, dass Francine Jordi da ist

Die Sängerin selber betonte, dass sie gerne helfe, auf dieses Projekt aufmerksam zu machen. Sie habe gemerkt: «Da steckt viel Herzblut drin.»

Weshalb sich Francine Jordi für das Blumenhaus Buchegg engagiert

Weshalb sich Francine Jordi für das Blumenhaus Buchegg engagiert