Biberist
Flinke Füsse und rote Köpfe

44 Mannschaften bei den Jugendlichen und 20 Mannschaften bei den Aktiven suchten die Regionalmeister im Unihockey. Gewonnen hat bei den Jungs die Jugi Lüterkofen und die Jugi Hubersdorf. Bei den Mädchen gewann ebenfalls die Jugi Hubersdorf sowie die Jugis Rüttenen und Messen.

Drucken
Teilen
Regionalmeisterschaft Unihockey in Biberist
3 Bilder
... und 20 Mannschaften bei den Aktiven...
... suchten ihre Meister.

Regionalmeisterschaft Unihockey in Biberist

ZVG

Am diesjährigen Unihockeyturnier des Regionalturnverbandes Solothurn und Umgebung (RTVSU) in Biberist ging es heiss zu und her. In der Dreifachhalle gab es nicht nur bei den Spielern rote Köpfe. Auch die Zuschauer kamen beim Anfeuern teilweise richtig ins Schwitzen. Bei den Jugendlichen wetteiferten 44 Mannschaften in drei Alterskategorien um den Titel des Regionalmeisters.

Durchgesetzt hat sich am Ende bei den Knaben die Jugi Lüterkofen in den zwei Kategorien G und E sowie die Jugi Hubersdorf (Kat. C). Grosse Freude bei der Rangverkündigung herrschte ebenfalls bei den Mädchen der Jugi Hubersdorf (Kat. F), welche wie Rüttenen (Kat. D) und Messen (Kat. H) eine Goldmedaille holte.

Die Lautstärke der Spiele wuchs mit dem Alter der Teilnehmer. Die 20 Mannschaften bei den Aktiven sorgten nochmals für reichlich Stimmung. Bei den Damen holte sich Messen den ersten Platz. Bei den Männern wurde wie im Vorjahr der TV Hubersdorf Regionalmeister. Jeweils die ersten vier Mannschaften jeder Kategorie qualifizierten sich für den Kantonalfinal in Bellach.

Nach zwölf engagierten Jahren hat Rosie Strähl das Turnier zum letzten Mal organisiert. Gerne möchte sie die Organisation nun in andere Hände übergeben. Ein Nachfolger muss jedoch noch gefunden werden.

«Es wäre schade, wenn das Turnier nicht mehr durchgeführt werden könnte», gibt Strähl zu bedenken. Sie sei jedoch zuversichtlich, dass sich eine Lösung finden wird. Während des Turniers konnte Strähl bereits Helfer zur Mitarbeit motivieren. Was noch fehlt, ist ein Verantwortlicher für die Spielpläne. (mgt)

Aktuelle Nachrichten