Nennigkofen/Leuzigen

Flaschenpost in der Aare gefunden – doch wer ist der Absender?

Diese Zeichnung war in der Flaschenpost.

Diese Zeichnung war in der Flaschenpost.

Bei Leuzigen hat ein Hund Anfang Woche eine Flaschenpost aus der Aare gezogen. Wer der Absender ist, ist allerdings nicht mehr erkennbar. Die Hundebesitzerin aus Nennigkofen hofft, den Verfasser zu finden.

Claudia Egli aus Nennigkofen war am Montagmorgen mit drei Hunden an der Aare unterwegs. Bei Leuzigen, nach einem Schwumm im Fluss, kam die Golden Retriever Hündin «Classic» mit einem Gegenstand im Maul zurück. 

«Sie brachte mir eine EVE-PET-Flasche, die sie wohl im Schwemmholz gefunden hatte», so Egli. Die Flasche sei ihr sofort aufgefallen, denn «EVE kenne ich normalerweise nur in der Glasflasche.»

Bei genauerer Betrachtung sah die Nennigkoferin, dass sich etwas in der Flasche befindet. Sie fingerte aus der Flaschenpost eine Zeichnung heraus. Darauf zu sehen ist das Schiff «Uri» – samt Kapitän und Schweizer Fahne. «Die Umrisse des Schiffs mit Bleistift hat wohl eine ältere Person gemacht. Die Farbe stammt wohl von jemand Jüngerem», vermutet Claudia Egli.

Adresse nicht lesbar

Zu jeder Flaschenpost gehört doch normalerweise ein Absender? Das ist auch bei dieser der Fall. «Die Adresse auf der Rückseite konnte nicht mehr entziffert werden. Da sie mit roter Farbe geschrieben wurde, kann ich mir vorstellen, dass die Schrift von der UV-Strahlung aufgelöst wurde». An der Nässe kann es bestimmt nicht liegen. Die Zeichnung selbst sei trocken gewesen, so Egli.

Lediglich das Wort «Fundort» sei noch erkennbar. Offenbar war es also angedacht, dass der Finder die Zeichnung zurückschickt.

Lässt etwa der Name des Schiffs etwa auf die Absender schliessen? «Es könnte ja sein, dass Innerschweizer die Flaschenpost verschickt haben», so die Finderin. Claudia Egli hofft, die Zeichnung an die Verfasser zurückschicken zu können. (ldu)

Haben Sie eine Ahnung, wer der Absender sein könnte? Melden Sie sich per Mail an redaktion@solothurnerzeitung.ch

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1