Am frühen Mittwochmorgen, gegen 1.15 Uhr, brach in Balm bei Günsberg bei einem Autounterstand eines Einfamilienhauses ein Feuer aus. Dieses griff auf ein im Unterstand parkiertes Auto über.

«Angehörige der ausgerückten Feuerwehr Günsberg konnten das Feuer rasch löschen, trotzdem erlitt das Auto Totalschaden», teilt die Kantonspolizei Solothurn mit.

Aufgrund der grossen Hitzeentwicklung wurde ebenfalls eine Hausfassade des Einfamilienhauses in Mitleidenschaft gezogen. Verletzt wurde beim Brand niemand.

Als Brandursache lokalisierten die Brandspezialisten der Kantonspolizei einen Glimmbrand im Bereich des Autounterstandes. Dieser entstand «aufgrund von vermeintlich erkalteter Asche», so die Polizei.

Der entstandene Sachschaden dürfte gemäss einer ersten Schätzung mehrere 10‘000 Franken betragen. (kps)

Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen.

Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen.

Aktuelle Polizeibilder vom Januar: