Feuer
A1 bei Subingen: Auto in Vollbrand geraten – Insassen und Hund konnten sich retten

Auf der Autobahn A1 bei Subingen hat am Freitagabend ein Auto auf dem Pannenstreifen lichterloh gebrannt. Verletzt wurde niemand.

Drucken
Teilen

Argovia Today

Am Freitagabend, 29. Oktober, kurz vor 19.30 Uhr, ist auf der Autobahn A1 ein Personenwagen in Brand geraten. Der Lenker des Autos mit einem Anhänger war in Fahrtrichtung Zürich unterwegs, als er einen Brand am Fahrzeug bemerkte und dieses auf den Pannenstreifen lenkte.

Die beiden Insassen und ein Hund konnten dort das Auto unverletzt verlassen, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt. Der Personenwagen geriet kurz darauf in Vollbrand. Die aufgebotene Feuerwehr Zuchwil konnte den Brand rasch löschen. Die total beschädigte Fahrzeugkombination wurde abgeschleppt.

Warum es zum Brand kam, wird nun durch Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn untersucht. (kps)

Aktuelle Nachrichten