Lüterkofen

Ferienpässler beweisen Kreativität mit klebrigem Marzipan

13 Kinder versuchten sich im Ferienpass als Konditoren. Sie besuchten die Bäckerei und Konditorei Ingold in Lüterkofen und liessen ihrer Kreativität freien Lauf.

«Wir wollen zuerst die Schokoladentafel machen!», rufen Sienna und Amy. Ihre Schürzen haben sie sich bereits umgebunden. Nachdem Christian Ingold die flüssige Schokolade in die Form gegossen hat, können sich die beiden Mädchen ans Verzieren machen. Zur Auswahl stehen Smarties, Cornflakes, Nüsse und Pistazien. Die Smarties erfreuen sich hierbei ganz besonderer Beliebtheit. Christian Ingold, der Inhaber der Bäckerei und Konditorei Ingold, muss das Smarties-Schälchen immer wieder nachfüllen.

Am Montagnachmittag fand in der Lüterkofner Bäckerei der alljährliche Ferienpass-Kurs «Schokolade und Marzipan» statt. Der Name ist Programm. In den eineinhalb Stunden des Kurses können die kleinen Konditoren und Konditorinnen zwei Schokoladenküchlein sowie ihre eigene frisch gemachte Schokoladentafel mit Marzipan verzieren. «Ihr dürft eurer Fantasie freien Lauf lassen, seid kreativ!», sagt Daniela Ingold gleich zu Beginn.

Das lassen sich die Teilnehmer nicht zwei mal sagen. Nach anfänglicher Schüchternheit ist das Eis schnell gebrochen: «Was machst du für ein Marzipangesicht, ist das ein alter Mann?», fragt Fabian. «Nein, das ist doch ein Wikinger!», antwortet Niklas.

Die 13 Kinder im Alter zwischen 7 und 14 Jahren scheinen grossen Spass an der Sache zu haben. Zwischendurch verschwindet immer mal wieder das eine oder andere Smarties oder Marzipanstückchen im Mund. Daniela Ingold wuselt zwischen den Kindern umher und gibt wertvolle Tipps. Sie ist die Schwester von Christian Ingold und hilft in der Bäckerei aus. Hier wird noch schnell ein Marzipan-Ohr gezaubert, dort eine schicke Marzipanfrisur. Zum Schluss liegen die Kunstwerke in Reih und Glied auf dem Blech. Teilweise scheint fehlendes Talent mit einer umso grösseren Menge an Marzipan kompensiert worden zu sein – auch gut.

Der Schokoladen- und Marzipankurs sei jedes Jahr sofort ausgebucht, erzählt Daniela Ingold. Sie seien jetzt bereits das vierte Jahr beim Ferienpass dabei. «Wir können auf diese Weise etwas Werbung für unseren Betrieb machen und den Kindern den Beruf des Bäcker-Konditors näher bringen», sagt sie weiter. Lehrlinge seien heutzutage leider Mangelware.
Den strahlenden Gesichtern der Teilnehmer nach zu urteilen, scheint für interessierten Nachwuchs gesorgt zu sein.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1