Zuchwil
Fensterscheiben-Transport verursachte Verkehrschaos: Ist die Busse für den LKW-Fahrer gerecht?

Im Mai 2017 touchierte ein LKW-Fahrer eine Eisenbahnbrücke in Zuchwil und verursachte ein grosses Verkehrschaos. Nun muss er 500 Franken Busse bezahlen. Das sei angemessen, sagt ein Anwalt.

Drucken
Teilen

Am Nachmittag des 18. Mai 2017 kommt es in Zuchwil zu einem Verkehrsunfall mit Folgen: Die Ladung eines litauischen Sattelschleppers bleibt an der Eisenbahnbrücke hängen und gerät in Schieflage. Als der Chauffeur auf das Trottoir ausweicht, fällt ein Teil der geladenen Fensterscheiben gegen einen vorbeifahrenden Lieferwagen. Die Folge: Verkehrschaos und Stau im Raum Zuchwil.

Per Strafbefehl wird der rumänische LKW-Fahrer nun verurteilt – zu einer Busse von 500 Franken wegen Strassenverkehrswiderhandlungen. Die Strafe mag angesichts viel höherer Bussen, die im Verkehrsbereich ausgesprochen werden, milde erscheinen – ist laut Anwalt Kenad Melunovic aber angemessen, wie er gegenüber "Tele M1" sagt. Der Fahrer – er war mit bewilligter Überhöhe unterwegs – habe die Route nicht richtig berechnet und sei in die Brücke gekracht. Aber nicht absichtlich. Das ist der entscheidende Punkt. Absichtliches Vorgehen hätte die Strafe wohl ebenso erhöht wie wenn eine Person verletzt worden wäre. Das sei in diesem Fall aber reine Spekulation, sagt Melunovic. "Im Strafrecht gilt das sogenannte Verschuldensprinzip. Man schaut: Was hat sich der Fahrer im strafrechtlichen Sinne zuschulden kommen lassen?"

Nicht ins Gewicht fällt der Schaden, den der Fahrer angerichtet hat. Er wird laut dem Aarauer Rechtsanwalt zivilrechtlich abgehandelt, in diesem Fall über die Haftpflichtversicherung. (mwa)

Bilder von der Unfallstelle:

Der Lastwagen mit Littauischem Kennzeichen auf der Nord-Südstrasse in Zuchwil.
12 Bilder
Als er rechts an den Strassenrand fuhr, fielen einige Glasscheiben auf einen vorbeifahrenden Lieferwagen.
Unfall in Zuchwil: Ladung eines LKW bleibt an Brücke hängen
Teilweise wurde die Strasse komplett gesperrt
Die beschädigten Glasscheiben
Es handelte sich um Sicherheitsglas, deshalb gingen sie auch nicht zu Bruch.
Glasstaub auf dem Sattelschlepper
Auch auf dem Boden sind Spuren zu sehen
Ein Bagger bringt die Glasplatten weg.
Für die Autolenker ist Warten angesagt
Stau auf der Nord-Südstrasse

Der Lastwagen mit Littauischem Kennzeichen auf der Nord-Südstrasse in Zuchwil.

Kapo SO

Aktuelle Nachrichten