Balm bei Günsberg
Fast 2 Mio. Franken für Sanierungs-Projekt beim Grüebligrabenbach

Die Grüebligrabenbachbrücke auf der Balmbergstrasse wurde saniert. Dabei stellte sich heraus, dass auch Arbeiten an Stützmauern notwendig waren. Zudem kam es zu Felsstürzen während der Arbeiten. Das gesamte Projekt kostete 1.906 Millionen Franken.

Drucken
Teilen
Die sanierte Brücke liegt auf der Balmbergstrasse. (Archiv)

Die sanierte Brücke liegt auf der Balmbergstrasse. (Archiv)

screenshot google

Die Grüebligrabenbachbrücke liegt auf der Balmbergstrasse in einem engen Kurvenradius. Die Brücke wies Schäden auf und musste instandgestellt werden. Aus Gründen der Fahrsicherheit wurde im Kurvenbereich gleichzeitig die Fahrbahn verbreitert. In der Folge zeigte sich, dass die talseitig liegenden Stützmauern ebenfalls in den Projektperimeter mit einbezogen werden mussten. Die geologischen Untersuchungen zeigten auf, dass der tragfähige Fels erheblich tiefer lag, als nach den vorhandenen Grundlagen angenommen wurde.

Zusätzlich waren die geologischen Verhältnisse im gesamten Bereich schwierig. Im gesamten Abschnitt mussten Gründungen mit Mikropfählen ausgeführt werden. Der Postautobetrieb konnte während der Bauzeit nicht aufrechterhalten werden, es wurden Kleinbusse eingesetzt. Zusätzlich ereigneten sich während der Arbeiten mehrere kleine Felsstürze und der Hang musste provisorisch gesichert werden.

Nach Abschluss der Arbeiten musste der Fels zur Aufrechterhaltung der Sicherheit zwingend mit einer definitiven Felssicherung stabilisiert werden. Für das Projekt wurden insgesamt 1,906 Mio. Franken aufgewendet. Die Standortgemeinde muss einen Beitrag von 2,82 Prozent oder 53 761 Franken daran bezahlen. Der Regierungsrat hat die Abrechnung so genehmigt. (rm/rrb)

Aktuelle Nachrichten