Programm

Fans können sich freuen: Das Line-Up vom Openair Etziken 2021 steht schon

Seven

Fans des Openair Etziken müssen sich ein Jahr länger gedulden, können aber das Ticket tauschen.

Seven

Ein grosser Teil der Acts, die diesen Sommer in Etziken auftreten sollten, werden nächsten Sommer ins Wasseramt kommen. Die Headliner Patent Ochsner und Fettes Brot sind sicher mit dabei.

Im Unterbewusstsein war es wohl den Meisten schon länger klar, trotzdem war die Enttäuschung bei vielen gross, als offiziell bekannt wurde, dass das Openair Etziken diesen Sommer nicht stattfinden kann. Nun haben die Verantwortlichen aber gute Neuigkeiten. Ein grosser Teil der für diesen Sommer gebuchten Acts wird bei der nächsten Ausgabe 2021 auf der Bühne stehen. «Wir sind glücklich, dass fast das komplette Line-Up für die nächstjährige Ausgabe übernommen werden kann», meint Yves Ammann (Medienverantwortlicher).

Das heisst konkret, dass die beiden Headliner Patent Ochsner und Fettes Brot zugesagt haben. Auch Joris, 77 Bombay Street, Core Leoni, Black Sea Dahu, The Gardener & the Tree, Sina, Dada ante Portas, Pedestrians und Live/Wire haben ihren Auftritt bestätigt. Das OK kann zudem auch gleich noch neue zusätzliche Acts für 2021 ankündigen. Nicole Bernegger, DJ Zsu Zsu, Jack Slamer, Mickey Mack, Pato und The Opposite werden ebenfalls auf der Bühne stehen.

Die Situation ist für alle die Gleiche

Da in der Schweiz und auch europaweit alle Festivals ausfallen, war es einigermassen einfach, die Acts für die Ausgabe im kommenden Jahr zu gewinnen - auch wenn es anfangs viele Fragen um das Routing, den Tourenkalender der Bands, gab. «Unsere Kollegen vom Booking können nun zurücklehnen, sie haben ihren Job schon fast erledigt.» Diesen Sommer haben auch die vielen Helfer, die beim Aufbau und während der Durchführung jeweils mitgeholfen haben plötzlich freie Tage und Stunden.

«Wir waren seit letztem Herbst mit der Planung für die Ausgabe 2020 beschäftigt. Wir haben sicher Kosten, die nun hängen bleiben. Aber ganz genau können wir dies momentan noch nicht ausrechnen.» Einige Arbeiten würden im nächsten Jahr entfallen. Aber die Planung für den Aufbau, die Suche nach Helfern und Vereinen, die erfolge jedes Jahr von Neuem. «Mit unseren Hauptsponsoren haben wir langjährige Verträge», so Ammann weiter. Aber inwiefern die Coronakrise die kleineren Betriebe treffe und ob diese im nächsten Jahr noch zu einem Sponsoring bereit seien, das wisse heute niemand.
Grosse Probleme hätten auch viele der Zulieferer des Openairs. Firmen oder Selbstständige, die sich auf Lichttechnik und Bühnen-Equipment spezialisiert haben beispielsweise. Aber auch alle Cateringbetriebe hätten grosse Ausfälle.

Mit Tauschen das Openair weiter unterstützen

Die meisten Festivals in der Schweiz haben sich dazu entschieden, bereits gekaufte Tickets entweder kostenlos für die nächstjährige Ausgabe umzutauschen oder sie zurückzunehmen und 90 Prozent des Ticketpreises zurückzuzahlen.

Die zehn Prozent, die die Veranstalter verrechnen, würden einerseits für den enormen Rückabwicklungsaufwand eingesetzt und andererseits werde damit ein minimaler Beitrag an die bereits angefallenen Aufwände geleistet. «Man kann die Tickets aber auch für die nächste Ausgabe tauschen», so Ammann (siehe Infobox). «Mit einem Umtausch der Tickets allerdings, wird der Fortbestand des Openairs Etziken unterstützt.»

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1