Brennender Kühlschrank
«Es war ein grosser Schock»: Bewohnerin erwachte wegen Geschrei und konnte sich retten

Ein technischer Defekt am Kühlschrank löste am Sonntagmorgen in einer Erdgeschoss-Wohnung in Luterbach einen Brand aus. Thais Satelis, die gleich über der betroffenen Wohnung zu Hause ist, konnte sich im letzten Moment retten.

Drucken
Teilen

Es war ein grosser Schock für Thais Satelis, als sie vom Geschrei des Nachbars aufwachte. «Ich machte die Augen auf und roch den Rauch in der Wohnung», erzählte die Bewohnerin des Mehrfamilienhauses an der Hauptstrasse gegenüber dem Regionalsender Tele M1.

Sofort öffnete Satelis das Fenster und rannte die Treppe hinunter ins Freie. Die Feuerwehr war zu diesem Zeitpunkt schon vor Ort.

Die Erleichterung war bei ihr gross, dass sie es heil aus dem Haus schaffte. Erst letzten Monat waren sieben Menschen bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Solothurn gestorben. Sie hatten nicht das Glück, aufgeweckt zu werden oder waren beim Rettungsversuch verstorben.

In einem Mehrfamilienhaus an der Wengistrasse 40 in Solothurn brannte es in der Nacht auf Montag, 26.November 2018.
12 Bilder
In dem Gebäude befanden sich zu diesem Zeitpunkt 20 Personen, die grösstenteils mit Hilfe der Feuerwehr aus dem Haus gebracht wurden.
Die Feuerwehr war mit einem Grossaufgebot im Einsatz.
Starke Rauchentwicklung
Sechs Personen starben in dieser Nacht, ein weiteres Kind erlag später seinen Verletzungen im Spital.
Der Kanton Solothurn hatte 2018 im Haus zwei Stockwerke für die Unterbringung von Asylsuchenden angemietet.
Im Haus gab es keine Rauchmelder

In einem Mehrfamilienhaus an der Wengistrasse 40 in Solothurn brannte es in der Nacht auf Montag, 26.November 2018.

Kapo SO

«Für mich war es ein grosser Schock», erzählt die 25-jährige weiter. Ihr kamen sofort die Eltern, die im Anbau des Hauses wohnen, in den Sinn. Sie durfte aber nicht gleich zu ihnen, was für Satelis sehr schlimm war.

Wie Satelis blieben auch ihre Eltern und ein weiterer anwesender Anwohner des Hauses unverletzt. Die Bewohner der Wohnung mit dem defekten Kühlschrank befanden sich zum Zeit des Brandes nicht im Haus. Sie weilten glücklicherweise in den Ferien.

Die Feuerwehr Luterbach und Deitingen hatten den Brand in der Erdgeschoss-Wohnung rasch unter Kontrolle.

Die Feuerwehren Luterbach und Deitingen im Einsatz.

Die Feuerwehren Luterbach und Deitingen im Einsatz.

Kapo Solothurn

Ermittlungen haben ergeben, dass der Brand wegen eines technischen Defekts am Kühlschrank ausbrach. Der entstandene Sachschaden ist hoch und die Wohnung ist vorläufig unbewohnbar. (tom)

Aktuelle Nachrichten