Riedholz
Einen turbulenten und humorvollen Theaterabend mit «drei Tanten für Charly»

Die Theatergruppe Riedholz wird mit ihrem Lustspiel «drei Tanten für Charly» einmal mehr für witzige Unterhaltung sorgen.

Agnes Portmann-Leupi
Merken
Drucken
Teilen
Die Theatergruppe mit ihrem Regisseur Beat Biberstein (stehend links aussen) ist in Hochform für ihre Vorstellungen.

Die Theatergruppe mit ihrem Regisseur Beat Biberstein (stehend links aussen) ist in Hochform für ihre Vorstellungen.

Rahel Meier

Dass es in der Komödie «Drei Tanten für Charly» turbulent zugehen könnte, lassen zu Beginn allein schon die sieben Türen in der Stube der Familie Scherer erahnen. Das Hausmädchen Cornelia ist allein zu Hause und freut sich auf vergnügliche Stunden mit ihrem Lover.

Aufführungen in der Turnhalle Riedholz

Mi 17. und Fr 19. Oktober, 20.15 Uhr, Sa 20. Oktober, 13.30 und 20.15 Uhr. Türöffnung abends ab 18.15 Uhr und nachmittags ab 13 Uhr.
Reservationen unter 032 622 70 56.

Doch es kommt anders. Charlys modebewusste und immer noch durstige Mutter kommt früher als erwartet von ihrer Party zurück. Nach und nach treffen der betrunkene Charly sowie seine Brüder Franz und Thomas mit ihren Herzdamen ein. Dazu gesellt sich Charlys wohlhabende Tante mit ihrem neusten Schwarm Willibald.

Tags darauf bemühen sich die Familienmitglieder, der begüterten Tante ihre Wunschvorstellungen schmackhaft zu machen. Unterschiedlich sind diese allemal – die einen suchen einen Job, die andern wollen mit allen Mitteln Tantes Heirat verhindern, wieder andere aber möchten selber ins Eheglück eintreten. So auch Willibald, der dem Zauber der Tante unterliegt. Der am Kater leidende Charly ist vermeintlichen Halluzinationen ausgeliefert, als plötzlich mehrere Tanten auftauchen. Nur das Hausmädchen Cornelia scheint alles bestens im Griff zu haben und kassiert obendrein von Allen gutes Schweigegeld.

Uraufführung in der Schweiz

Die Theatergruppe, die im nächsten Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum feiert, verwöhnt die Besucher wiederum mit einem turbulenten, humorvollen Theaterabend. Der temperamentvolle Beat Biberstein führt mit Leib und Seele Regie und verkörpert zugleich Charlys Bruder Thomas. Er freut sich, dass die gewählte Komödie von Jürgen Baumgarten – Mundartbearbeitung durch Franziska Meuwly aus Messen – sogar erstmals in der Schweiz aufgeführt wird.

Er hat die Fähigkeiten der zehn Spielenden in diesem nicht einfachen Stück genutzt und diese zur Hochform geführt. Theatergruppen-Präsident Hansruedi Siegrist lobt den 38 Mitglieder zählenden Verein, der wie eine grosse Familie funktioniere und in welchem kein Hilferuf ungehört bleibe.

Kulinarisch verwöhnt die Theatergruppe die Besucher an den Vorstellungen wie gewohnt mit Bauernbratwurst, Steaks, Hamburgern, Salaten und Kuchen.