Restaurant Neuhüsli
Eine typische Dorfbeiz als Ziel in Lohn-Ammansegg

Am Samstag ist es soweit: Das Restaurant Neuhüsli nimmt seinen Betrieb wieder auf.

Drucken
Teilen
Godi Neuenschwander (links) sowie Silvia und René Tscherrig-Göldi.

Godi Neuenschwander (links) sowie Silvia und René Tscherrig-Göldi.

zvg

Neueröffnung:

Am Samstag, 2. Mai, findet die Neueröffnung des Restaurants Neuhüsli statt. Ab 11 Uhr sind Gäste aus nah und fern im Namen von Godi Neuenschwander-Flückiger (Besitzer) und von Silvia und René Tscherrig-Göldi (Wirtsleute) zu einer Gratis-Bratwurst und zu einem Gratis-Getränk eingeladen. Ab Dienstag, 5. Mai, wird der Wirtebetrieb aufgenommen.

Rund ein halbes Jahr lang war es still um das Restaurant Neuhüsli in Lohn-Ammannsegg. Nun wird diesem nach einer Renovierungs- und Auffrischungsphase wieder Leben eingehaucht. Inzwischen hat Besitzer Godi Neuenschwander-Flückiger einiges geändert. Die Küche wurde vollständig neu eingerichtet, zudem liess Neuenschwander-Flückiger einen Anbau zur Erweiterung der Küche erstellen.

«Für jedes Portemonnaie etwas zu bieten und gleichzeitig die hohen Ansprüche der Gäste zu erfüllen – dies als täglicher Anspruch und Ansporn», so lautet das Credo der neuen Wirtsleute Silvia und René Tscherrig-Göldi, die viel Erfahrungen in der Gastronomie mitbringen. Entsprechend durchdacht ist das Konzept des wiedereröffneten Restaurants. Ab dem 5. Mai finden sich auf der Speisekarte immer wieder kreative, saisonale Variationen und Spezialitäten wie beispielsweise der Feuerspiess sowie günstige und nahrhafte Menüs und Speisen.

Keine sturen Küchenzeiten

Mit der Neueröffnung sei das Ziel verbunden, das Restaurant Neuhüsli zu einer typischen Dorfbeiz zu machen. Vereine und Hungrige dürfen sicher sein, so die Wirtsleute, dass auch nach 22 Uhr noch etwas aus der Küche zu haben ist. (rll)

Aktuelle Nachrichten