Der Gemeinderat Schnottwil stimmt der Fusion des Spitexvereines Bucheggberg mit dem Spitexverein Aare-Nord-So im Grundsatz zu. Die beiden Organisationen würden seit fünf Jahren bereits zusammenarbeiten und wenn es um die Kosten gehe, befinden sich die Vereine im Mittelwert über den ganzen Kanton hin gesehen. «Wir denken, dass der eingeschlagene Weg sinnvoll ist und die Fusion darum richtig ist», so Gemeindepräsident Stefan Schluep auf Anfrage.

Wenn es um die Statuten des neuen Vereins geht, dann hat der Gemeinderat aber noch kleinere Wünsche. «Vor allem Formelles», so Schluep. Die Delegierten wurden instruiert, der Fusion zuzustimmen.

Der Gemeinderat hat an seiner letzten Sitzung auch über das revidierte Baureglement diskutiert, das nun in die Vorprüfung geschickt wird. Das Reglement sei heute sehr knapp gehalten. Wer in Schnottwil bauen will, muss die Vorschriften des kantonalen Planungs- und Baugesetzes (PBG) und der Kantonalen Bauverordnung (KBV) kennen und anwenden. Nun soll das Regelement ergänzt werden, sodass die Bauherrschaft nicht alles zusammensuchen muss.

Schliesslich wurde das Sanierungskonzept für die Flurwege zur Kenntnis genommen. An der nächsten Gemeindeversammlung wird ein Rahmenkredit beantragt, damit die Wege saniert werden können. Es dürften Subventionen von Bund und Kanton zu erwarten sein. (rm)