Die Kriegstettenstrasse in Gerlafingen soll saniert werden. Davon ist auch Obergerlafingen betroffen, da der Bolacker über diese Strasse erschlossen wird. Das erste Bauprojekt für die Kantonsstrasse stammt aus dem Jahr 2012 und wurde von den Gemeinden Gerlafingen und Obergerlafingen kritisiert. «Wir wollten einen Kreisel bei der Zufahrt zum Bolacker», so Gemeindepräsident Beat Muralt. Ausserdem sollte die Tankstelle weiterhin auch via Gerlafingenstrasse erreichbar sein. «Auch der Ausbau des Veloweges erschien uns als zu luxuriös.»

Kreisel wird nicht finanziert

Das Amt für Verkehr und Tiefbau (AVT) hat deshalb eine Verkehrserhebung des Ist-Zustandes in Auftrag gegeben. Es zeigte sich, so Muralt, dass nur gerade für 5 Prozent der Verkehrsteilnehmer mit einem Kreisel eine Verbesserung erreicht würde. Der Kanton erklärte darum klar, dass er eine Kreisellösung nicht mitfinanziert.»

Das habe man so zur Kenntnis genommen. Das Projekt sei zudem optimiert worden. Die Erreichbarkeit der Tankstelle ist wieder so, wie sie heute auch ist. Der T-Knoten beim Bolacker habe eine verbesserte Verkehrsführung für den Veloverkehr. «Wir können der neuen Lösung zustimmen», so Muralt. Obergerlafingen muss 200 000 Franken an die Sanierung bezahlen. (rm)