Derendingen

«Dümmste Gemeinde»? Diese «Kiss&Ride»-Parkplätze geben zu reden

Hier sollen die Elterntaxis künftig halten.

Hier sollen die Elterntaxis künftig halten.

Derendingen wird auf Facebook als «dümmste Gemeinde im Kanton Solothurn» beschimpft. Allerdings kommt die Kritik an den «Kiss&Ride»-Parkplätzen beim Schulhaus Steinmatt vorwiegend von Nicht-Derendingern.

Am Wochenende hat ein Facebook-User einen Beitrag gepostet und vorgeschlagen, dass «Derendingen einen Preis für die dümmste Idee des Jahrhunderts» erhalten sollte. Thematisiert werden die «Kiss&Ride»-Parkplätze beim Schulhaus Steinmatt. «Langsam frage ich mich, wie krank unsere Welt ist», fragt sich derjenige, der den Beitrag gepostet hat.

Und etwas später: «Bei diesem Schulhaus wurde extra eine Haltestelle eingerichtet, dass Mutti oder Vati sein Kind ausladen kann. Das ist der Beweis, dass wir am Verblöden sind.» Der Beitrag hat offensichtlich den Nerv der Facebook-Gemeinschaft, oder mindestens der Facebook-Freunde des Postenden, getroffen. 72 Kommentare gab es, 77 Mal wurde der Beitrag geteilt.

Meist Ortsunkundige

Wer sich die Kommentare etwas genauer ansieht merkt bald, dass nicht nur derjenige, der den Beitrag gepostet hat, sondern auch die meisten, die mitdiskutieren, nicht aus Derendingen selbst sind und offensichtlich keinerlei Hintergrund-Wissen haben. Der Derendinger SP-Gemeinderat Markus Baumann hat mit einem Kommentar versucht, die Situation zu erklären: «Bei allem Respekt, aber die Aussage betreffend der Politiker trifft überhaupt nicht zu. Die SP wollte eine sehr gefährliche Situation entschärfen, insbesondere auch, weil schon bald der gesamte Verkehr von Kriegstetten in Richtung Solothurn über die Steinmattstrasse führen wird. Wir haben deshalb gefordert, dass die Parkplätze vor dem Kochschulhaus aufgehoben werden. Eine Studie der Gemeinde hat bestätigt, dass diese für die Kinder sehr gefährlich sind. ... Stattdessen hat die bürgerliche Mehrheit im Gemeinderat zwar eingesehen, dass Handlungsbedarf besteht, sich aber für diese ‹Eltern-Taxi-Bucht› ausgesprochen. ... Die Zuordnung solcher Spinnereien ist nicht ganz so einfach!»

Diese Erklärung wurde aber kaum gelesen und auch nicht weiter kommentiert. Viel mehr finden die meisten der Facebook-Nutzer die «Kiss&Ride»-Parkplätze «echt krank», «bescheuert» oder «schwachsinnig». Sie haben alle gute Ideen, wie man den Kindern das Laufen schmackhaft machen könnte. Auch der Lotsendienst, der von der Gemeinde angestellt wurde, um die Situation zu beruhigen und den Verkehr in geregelte Bahnen zu lenken, wird kritisiert. Angeprangert wird weiter der Verschleiss von Steuergeldern und zu guter Letzt werden auch noch Äpfel (Kanton) mit Birnen (Gemeinde Derendingen) verglichen: «Derendingen fördert den Verkehr, und dass der Verkehr durch die Steinmattstrasse umgeleitet wird, wo viele Schüler sind, ist egal. Die Sicherheit ist nicht wichtig. Hauptsache der Verkehr rollt. Aber gewisse Politiker wollen sich halt ein Denkmal setzen.»

Meistgesehen

Artboard 1