Saturday Night Fever in Zuchwil: Vom vierjährigen Knirps bis zum 74-jährigen Grossvater sind am Samstagabend alle gekommen. Das Discolicht tauchte die Eishalle in alle Farben des Regenbogens und immer, wenn das Stroboskop zum Einsatz kam, durfte man sich wie John Travolta und Karen Gorney auf Schlittschuhen fühlen.

Die gute Laune war ansteckend. «Es ist auch für mich jedes Mal ein wirklich spezieller Anlass, familiär, lustig und schön», sagt Mr. DJ Pit, der für die Musik und die Lichtshow sorgte. Das Eislaufen hat den Vorteil, dass man es nicht gut können muss, um Spass daran zu haben. Ein heisser Punch und etwas Süsses von der Bar im Zentrum der Eisbahn steigerten die gute Stimmung noch zusätzlich.

Händchenhalten wie damals

Die älteren Semester im Sportzentrum mögen sich noch ans «Päärliziggis» erinnern, das in den 1970er-Jahren zum ersten Händchenhalten und Kennenlernen führte, als die längst untergegangene Uhrenfabrik Lanco in Langendorf noch eine offene Eisbahn unterhielt. Seit ein paar Jahren erlebt die schon damals beliebte Eisdisco nun im Sportzentrum ein spektakuläres Revival. Am rekordverdächtigen 30. Dezember wurden 760 Eintritte bezahlt und sämtliche Mietschlittschuhe waren vergeben.

«Die extreme Durchmischung macht es für mich nicht gerade einfach», meint Mr. DJ Pit zu seinem Publikum, «aber Hits wie Macarena, Venga Boys oder Alperose passen immer.» Sagts – und nimmt von seinen Fans wieder ein paar Musikwünsche entgegen. Dann dröhnen zu Ehren des anwesenden Sängers Steve Strähl und der kürzlich verstorbenen Solothurner Musiklegende Duco Aeschbach sogar Kaktus aus den Boxen.

Am Ende blieb nur noch eine Frage: Warum fahren auf der Eisbahn (übrigens auch im Grenchner Velodrome) alle immer im Gegenuhrzeigersinn im Kreis herum? Sportmediziner Jens Ziesche hält die Antwort auf die Frage für kompliziert, erklärte aber vor ein paar Jahren dem «Handelsblatt»: «Die meisten Menschen sind Rechtshänder, das heisst, bei ihnen ist die linke Gehirnhälfte aktiver. Daher fällt es ihnen leichter, sich nach links zu orientieren als nach rechts.»