30-Jahre Jubiläum
Die «Stadtflucht» hat sich für die Druckerei gelohnt

Die Druckerei ROS AG in Derendingen ist seit 30 Jahren in den Händen von Thomas Rufer.

Urs Byland
Drucken
Teilen
Das Team der Druckerei ROS (von links): Thubaaragan Ravi, Daniel Oegerli, Thomas Rufer, Marinella Germinario und Nadine Walker.

Das Team der Druckerei ROS (von links): Thubaaragan Ravi, Daniel Oegerli, Thomas Rufer, Marinella Germinario und Nadine Walker.

Solothurner Zeitung

Im Industriequartier Längacker an der Fabrikstrasse 14 ist die Druckerei ROS beheimatet. Heuer feiert Inhaber Thomas Rufer (1957) mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das 30-Jahr-Jubiläum.

1990 übernahm er zusammen mit Hans Käser die Druckerei von Ulrich Reinhardt, die damals aber noch in Solothurn beheimatet war. Reinhardt druckte in engsten Verhältnissen unterhalb des Restaurants Chutz, wo heute Kaffee im Café & Bar Barock ausgeschenkt wird und früher im «Tribe» in den Schallplattenkisten gestöbert werden konnte. Wer die Druckerei betrat, musste befürchten, unter Stapeln von Papier zu ersticken und von der Hitze der Maschinen gegrillt zu werden.

Der ehemalige Lehrling und sein Kollege übernehmen

18 Jahre wirkte Reinhardt am Landhausquai, bevor Rufer und Käser die Druckerei übernahmen. Hans Käser absolvierte die Druckerlehre bei Reinhardt. «Reinhardt fand es cool, wenn wir die kleine Druckerei übernehmen würden», erinnert sich Rufer. «Es blieb eng. Das Papierlager hatten wir im Keller bei meiner Mutter am Wallierweg in der Weststadt», erinnert sich Rufer. «Es war ein kleines Reiheneinfamilienhaus und der Keller war voll Papier.» Drei Jahre lang arbeiteten sie im kleinen Lokal weiter. «Wir wuchsen und haben zwei Personen angestellt.»

Im Jahr 1993 folgte der Umzug der Druckerei in die alte Konsumbäckerei an der Bielstrasse und Gibelinstrasse. «Wir haben vergrössert und im ersten Stock gut 700 Quadratmeter belegt. Gleichzeitig haben wir eine AG gegründet.» Aus dem früheren Reinhardt Offset-Service wurde die Druckerei ROS AG. Elf Jahre blieben sie im Haus, gemeinsam mit der Bäckerei Baranyai, der d-line Möbelschreinerei GmbH von Daniel Sieboth und zeitweise mit «Kunst & Kiosk». 2004 wurde die Konsumbäckerei zum Kauf angeboten. «Das hat natürlich unsere finanziellen Möglichkeiten überstiegen, ebenso der Kauf nur eines Stockwerkes.» Sie erhielten aber auch ein anderes Angebot. Rolf Steiner, Geschäftsführer Druck von Vogt-Schild Habegger AG suchte jemanden, der den Digiprint-Shop in Derendingen übernimmt. «Für uns war das ideal. Wir haben heute noch eine gute Zusammenarbeit.»

Eine grosse Palette von Produkten

Im Jahr 2007 verliess Hans Käser die AG. Seither ist Thomas Rufer Alleinbesitzer der Druckerei ROS. Rufer beschäftigt heute zwei Drucker und eine Mitarbeiterin, die das Büro und diverse Arbeiten erledigt. Zusätzlich ist die selbstständige Grafikerin und Gestalterin Nadine Walker eingemietet. «Davon profitiere ich auch», erklärt Rufer. Auf Abruf steht eine weitere Mitarbeiterin zur Verfügung. Produziert wird eine ganze Palette von Produkten. «Broschüren, Prospekte für Gemeinden, Kanton, Unternehmen oder Institutionen. Vom Briefpapier-Druck bis zum Buch erledigen wir alles.»

Aktuelle Nachrichten