Lüterkofen-Ichertswil

Die Schulden von 1,2 Millionen bereiten weiterhin Kopfzerbrechen

Der Bilanzfehlbetrag muss in den nächsten fünf Jahren abgetragen werden. (Symbolbild)

Der Bilanzfehlbetrag muss in den nächsten fünf Jahren abgetragen werden. (Symbolbild)

35 Stimmberechtigte genehmigten das Budget für 2016 diskussion- und oppositionslos. Dank des neuen Finanzausgleiches und dank eines Millionengewinnes einer Einwohnerin wird mit einem Ertragsüberschuss gerechnet.

Der Steuersatz bleibt bei 115 Prozent. Sorgen macht der Bilanzfehlbetrag von 1,2 Mio. Franken, der in den nächsten fünf Jahren abgetragen werden muss.

Der Gemeinderat hat entschieden, dass die Elektra bis Ende 2016 verkauft werden soll und der Erlös für die Deckung der Schulden verwendet wird.

Eine Projektgruppe erarbeitet nun einen Vorschlag, über den an der nächsten Gemeindeversammlung diskutiert werden kann.

Neben dem Budget genehmigte der Souverän diverse Reglemente und Reglementsanpassungen. So wurden beispielsweise die Wassergebühren erhöht und die Abwassergebühren gesenkt.

Gemeindepräsident Roger Siegenthaler informierte im Weiteren darüber, dass in der Bläumatt-Ribimatt voraussichtlich nächstes Jahr gebaut wird, da alle Einsprachen in der Zwischenzeit erledigt sind.

Schliesslich wurde Heinz Ochsner verabschiedet. Er war sechs Jahre lang Gemeinderat und weitere vier Jahre Vizegemeindepräsident. (rm)

Meistgesehen

Artboard 1