Sich draussen bei einer heissen Tasse Glühwein am Feuer aufwärmen, pünktlich auf den ersten Advent den Adventskranz aussuchen oder handgemachte Geschenke für Weihnachten einkaufen – das ermöglicht die Weihnachtsausstellung in der heimeligen Scheune beim Schloss Waldegg.

Weihnachtlicher könnte ein Ausstellungsort kaum sein, denn unter dem rustikalen Holzgebälk kommen die liebevoll produzierten Handwerksarbeiten wunderbar zur Geltung. Ob Weihnachtsgeschenke oder -dekorationen, Adventskränze oder Weihnachtsleckereien, hier ist für jeden Geschmack etwas vorhanden.

Und vor allem ist alles handgemacht. Von genähten Taschen oder Kinderkleidern über Glaserhandwerk und Accessoires aus Kork bis hin zu Schnitzereien, Schmuck, Hundeaccessoires oder Betonobjekten. Weihnachtskarten oder Geschenkverpackungen dürfen natürlich ebenso wie Krippenfiguren nicht fehlen.

Kreative Schwestern

Letztes Jahr haben die Schwestern Nicole und Mirjam Binz zum ersten Mal die Gesamtorganisation der traditionsreichen Weihnachtsausstellung beim Schloss Waldegg übernommen. Sie sind beide schon seit vielen Jahren als Ausstellerinnen dabei und durften sich über einen «mega Erfolg» freuen, wie Nicole Binz erzählt. «Es lag uns extrem am Herzen, dass wir die traditionsreiche Weihnachtsausstellung am Leben erhalten können», erklärt sie.

«Umso mehr haben wir uns gefreut, dass wir dann tatsächlich sehr viele zufriedene Besucherinnen und Besucher empfangen durften.» Sie hätten viel positives Feedback erhalten und seien deshalb motiviert gewesen, die Ausstellung auch dieses Jahr wieder anzupacken.

Nebst der Gesamtorganisation darf dabei natürlich auch der eigene Stand nicht fehlen: Floristin Nicole, die das Blumenatelier Casa Fiori in Feldbrunnen führt, bringt unzählige Weihnachtsgestecke und natürlich Adventskränze mit. Mirjam Binz hingegen ist Konditorin. Sie verkauft speziell Urdinkelprodukte, feines Weihnachtsgebäck und Konfitüren.

Feuer soll für Ambiente sorgen

An 15 weiteren Ständen präsentieren engagierte und kreative Leute aus der Region ihre selbst gemachten Produkte. Nebst dem Verkauf steht am Weihnachtsmarkt natürlich auch der Kontakt mit den Besucherinnen und Besuchern im Zentrum. «Wer seine eigenen Produkte herstellt, freut sich, auch einmal darüber Auskunft geben zu können oder mit Interessierten ein Schwätzchen zu halten – das gehört eben auch dazu», sagt Mirjam Binz.

Für ein besonderes Ambiente sorgen die Feuerschalen und –skulpturen, welche schon den Aufgang zum Schloss zu einem ganz besonderen Erlebnis machen. Sie erleuchten den Weg und versetzen den Innenhof in eine weihnachtliche Atmosphäre. Neu im Programm ist die Motorsägeschnitzerei, die am Samstag live präsentiert wird. Zudem wurde das Bistro vergrössert, dort kann man sich mit Leckerem aus Christkinds Schlossküche verwöhnen lassen.

So ist es im Schloss Waldegg, fernab vom hektischen Weihnachtsrummel, vielleicht doch noch möglich, in eine urtümliche Adventsstimmung einzutauchen und die heilige Weihnachtszeit zu geniessen.