Drei Höfe
Die Rechnung ist erneut besser als budgetiert

Merken
Drucken
Teilen
Die Gemeinde Drei Höfe hat erneut einen höheren Ertragsüberschuss als eingeplant.

Die Gemeinde Drei Höfe hat erneut einen höheren Ertragsüberschuss als eingeplant.

Google Maps

Die vierte Rechnung nach der Fusion zur Gemeinde Drei Höfe wurde vom Gemeinderat und der externen Revisionsstelle (BDO) genehmigt und zuhanden der Gemeindeversammlung freigegeben. Auch die Rechnung 2016 schliesst gesamthaft, wie die Rechnungen 2013, 2014 und 2015, besser ab als budgetiert. Einmal mehr habe es kaum Budgetüberschreitungen gegeben, und die Ressort- und die einzelnen Budgetverantwortlichen hätten ihre Budgetausgaben konsequent überwacht und sehr gut eingehalten, schreibt Gemeindepräsident Thomas Fischer in einer Mitteilung.

Der im Budget geplante Ertragsüberschuss wurde mit 560 837 Franken deutlich übertroffen. Zum guten Resultat haben, neben der Kostenkontrolle, auch die letztmalige Subvention der Lehrerbesoldung, der Finanzausgleich mit der Besitzstandregelung, Nachtaxationen, Sondersteuern und die Marktanpassung der Wertschriften beigetragen.

«Gute Basis»

«Die Rechnung 2016 bestätigt die vor vier Jahren durchgeführte Fusion der Drei Höfe. Alle damals geplanten Kosteneinsparungen, Synergien und Harmonisierungen konnten realisiert werden», sagt Fischer. Der Gemeinderat sei mit der Rechnung 2016 sehr zufrieden. «Sie ist die Bestätigung für die Ziele und die Arbeit des Verwaltungsteams und hilft uns, eine gute Basis für die kommenden herausfordernden Jahre zu schaffen.» Für die kleine ländliche Gemeinde seien dies vor allem die schwer beeinflussbaren externen Kosten, das künftig eingeschränkte Wachstum, das Sozialwesen, die Bildung und die Investitionen. Die Rechnung wird am Mittwoch, 7. Juni, der Gemeindeversammlung vorgestellt. (mgt/uby)