Derendingen
Die neue Funktion als Verwaltungsleiter wurde besetzt

Das neue Behördensystem in Derendingen hat auch Auswirkungen auf die Verwaltung.

Merken
Drucken
Teilen
Von links: Jean-Pierre Thomsen, Kuno Tschumi und Sibylle Siegenthaler.

Von links: Jean-Pierre Thomsen, Kuno Tschumi und Sibylle Siegenthaler.

zvg

Mit der Genehmigung des neuen Behördensystems (sieben Gemeinderäte mit Ressortsystem) durch die Gemeindeversammlung wird die Gemeindeverwaltung neu operativ durch einen Verwaltungsleiter geführt. Zudem muss die Verwaltung im Bereich des Personaldienstes fachlich und personell aufgerüstet werden. Der Gemeinderat hat auf die öffentlichen Ausschreibungen hin für den Verwaltungsleiter 24 und für die Bereichsleitung Personalwesen 35 Bewerbungen erhalten.

Die neu geschaffene Stelle des Verwaltungsleiters (100%) soll künftig den Verwaltungsbereich operativ führen und die Schnittstelle zwischen Verwaltung und Politik sicherstellen. Diese Führungsfunktion koordiniert neu sämtliche Geschäfte im Gemeinderat und ist Sparringpartner des Gemeindepräsidiums. Der Verwaltungsleiter ist ebenfalls Leiter der Zentralen Dienste.

In dieser ebenfalls neu geschaffenen Stelle werden die Bereiche Administration, Personalwesen, Bürgerservice, IT/Kommunikation, Projektmanagement und Kultur bewirtschaftet. Als neuer Verwaltungsleiter wurde Jean-Pierre Thomsen (1964, Grenchen) angestellt. Thomsen hat viele Jahre eine Führungsfunktion im Bundesamt für Wohnungswesen ausgeübt. Er wird seine Stelle am 1. April 2021 antreten.

Die ebenfalls neu geschaffene Stelle der Bereichsleiterin Personalwesen (60%) wird zukünftig den Personal-/HR-Bereich für die gesamte Gemeindeverwaltung leiten. Sie steht sämtlichen Abteilungsleitern in fachlichen und rechtlichen Personalfragen zur Verfügung und ist erste Anlaufstelle für personelle Anliegen des gesamten Verwaltungspersonals. Als neue Bereichsleiterin Personalwesen wurde Sibylle Siegenthaler- Schreier (1981, Deitingen) angestellt. Sie wird ihre Stelle am 1. März 2021 antreten. (mgt)