Gerlafingen
Die Kindertagesstätte «KinderOase» hat eine neue Heimat

Die «KinderOase» ist von der Wilerstrasse an die Kornfeldstrasse umgezogen. Nach der «Züglete» am letzten Wochenende ist sie bereits am neuen Ort im Gerlafinger Ortskern schräg gegenüber der Denner-Filiale eingerichtet und fast schon heimisch.

Gundi Klemm
Drucken
Teilen
Kinder und Betreuerinnen freuen sich über die neue «KinderOase».

Kinder und Betreuerinnen freuen sich über die neue «KinderOase».

Gundi Klemm

«Das Haus ist wie für uns gemacht», freut sich Sandra Scorza. Die Fachfrau Kinderbetreuung leitet die Kindertagesstätte mit Hort, die zuvor sechs Jahre lang an der Wilerstrasse beheimatet war.

Der Rundgang durchs angemietete neue Haus zeigt eine Aufteilung auf zwei Etagen – passend für Kinder. Erinnert fühlt man sich fast an das Pippi-Langstrumpf-Haus mit seinen Zimmern und Nischen.

Essen wird geliefert

Nach dem Eingang im Parterre gelangt man in eine grosse übersichtliche Garderobe mit Bänken ringsum, in der die Aufbewahrung der Kindersachen markiert ist. Der erste Stock gehört dem jüngeren Nachwuchs, vom dreimonatigen Baby an aufwärts bis zum Kindergartenalter.

Der zweite Stock ist das Paradies für Kindergarten- und Schulkinder, in dem gespielt, gelernt und gegessen werden kann.

Die Farben Zart-Grün und Orange dominieren und vermitteln samt Kinderzeichnungen im ganzen Gebäude eine fröhliche Atmosphäre. Treppen und Durchgänge im 117 Quadratmeter Kinder-Wohnfläche umfassenden Haus sind gesichert. Für Leitung und Angestellte gibt es weitere Räumlichkeiten.

Der Tag beginnt in der «KinderOase» früh. Denn schon morgens um 7 Uhr werden die ersten Kinder gebracht und mit einem gemeinsamen Frühstück empfangen. Das Essen liefert die Firma «Menue and more», die extra für Kitas kocht und altersstufengerecht anrichtet.

Umzug bewältigt

Noch im Jahresbericht malte sich Kathrin Lanz, Präsidentin des Trägervereins «KinderOase», den Traum von mehr Platz in einem Haus mit Garten aus.

Schneller als erwartet ging dieser Wunsch nun in Erfüllung mit diesem Objekt an der Kornfeldstrasse. Vor dem Eingang zeigen kleine Kreidezeichnungen, dass die Kinder ihr neues Tages-Zuhause gern in Besitz genommen haben.

Es umfasst zwölf Kita-Plätze, wobei wegen der Nachfrage eine Erweiterung auf 14 Plätze beim Kantonalamt für Soziale Sicherheit beantragt ist. Für ältere Kinder sind ebenfalls zwölf Plätze vorhanden.

Die neue «KinderOase» liegt günstig bezüglich der Wege zu Schule und Kindergarten, wohin die Kleinen begleitet werden.

Insgesamt acht Betreuungspersonen, eingerechnet eine Auszubildende und zwei Praktikantinnen, sind um das Wohl der Schützlinge besorgt.

«Statt der zur Wilerstrasse nahen Emme werden wir jetzt vermehrt den Sackwald auf unseren Ausflügen besuchen», sagt Leiterin Sandra Scorza, die mit ihrem ausgebildeten Begleithund Lexus die Möglichkeiten der neuen Umgebung erkundet hat.

abrador Lexus «arbeitet» mit Einverständnis der Eltern auch in der «KinderOase» mit und vermittelt allen Kindern und Erwachsenen einen natürlichen, angstfreien Umgang mit Tieren.

Die Grossorganisation der «Züglete» am letzten Wochenende konnte mit tatkräftiger Hilfe durch den Hausbesitzer, das gesamte Team mit Familienangehörigen und ehemaligen Mitarbeitenden schwungvoll durchgezogen werden. «Am Montag hatten wir schon wieder geöffnet», berichten Leiterin und Co-Leiterin Denise Zeaiter mit Stolz.

Aktuelle Nachrichten