Pünktlich um 14.30 Uhr startete die Kinderchesslete in Bellach. Angeführt wurde die Gruppe, mit rund 60 Kindern und 40 Begleitpersonen, zur Freude des organisierenden Familienforums Bellach, von drei Tambouren des Tambourenvereins Solothurn. Vom Schulhaus aus ging es zum Turbensaal. Dort lärmten sich die Kinder durch den Saal, in dem die beiden Kirchgemeinden zur Seniorenfasnacht geladen hatten. Der Besuch der Kinder bei den Senioren hat in Bellach seit Jahrzehnten Tradition und ist aus dem Fasnachtsprogramm nicht mehr wegzudenken.

Seit dem Jahr 2016 wird anschliessend auch das Pflegeheim Zentrum Leuenmatt von den kleinen Chesslerinnen und Chesslern besucht. Beim ersten Besuch spazierte man nur lärmend durch die Räume. Letztes Jahr nahm man das erste Mal das abschliessende Chessler-Zvieri in den Räumlichkeiten des «Leuenmatt» gemeinsam mit den Senioren ein. «Wir versuchen, so den Kontakt zwischen den Generationen zu fördern», erklärt Mirjam Häfeli (Leiterin Aktivierung). Meist würden sich bei solchen Anlässen sehr schöne Begegnungen ergeben. «Wir haben aber auch Senioren, die die Fasnacht oder das Chesslen nicht so schätzen. Die halten sich dann eher etwas zurück.»