Trotz Schneetreiben waren die Bänke gut gefüllt. René Schwarz durfte viel Publikum begrüssen. Er führte es durch den musikalischen Abend und vervollständigte diesen mit dem Erzählen einer Adventsgeschichte.

Unter der Leitung von Bruno Eggimann erwartete das Publikum ein Konzert zum Innehalten, Eintauchen und Entspannen in der meist doch so geschäftigen Adventszeit. Im ersten Teil bot die Blasmusik Zuchwil musikalische Leckerbissen wie «Semiramide Ouverture» aus der zweiaktigen Oper von Gioachino Rossini oder die «Borromeo Suite», die in drei Sätzen die Borromäischen Inseln am westlichen Ende des blauen Lago Maggiore beschreibt.

Neue Panflötengruppe

Träumerische und innige Momente verschaffte die BMZ dem begeisterten Publikum mit den Aufführungen von «Passing Moment» und dem Welthit «Der einsame Hirte» von James Last, bei dem Mirjam Feder die Solostimme der Querflöte spielte.

Den zweiten Konzertteil bestritt die Panflötengruppe Pan Tasia. Die Gruppe wurde im Sommer 2015 gegründet und hatte in diesem Jahr ihre ersten Konzerte unter der Leitung von Jürg M. Rickli erfolgreich aufgeführt. Die warmen Panflötenklänge erwärmten die Kirche und erfreuten so manches Zuhörerherz. Der lang anhaltende Applaus verlangte nach einer Zugabe. Der Wunsch wurde von Pan Tasia gerne erfüllt.

Fröhliche Weihnachtslieder

Im abschliessenden Konzertteil der BMZ ging es dann weihnächtlicher zu und her. Mit dem fröhlichen Medley «A Happy Winter Holiday» und der Weihnachtssuite «Merry Christmas» trug die BMZ Weihnachtsklassiker vor, bei denen so manch einer mitsummte. Mit der finalen Darbietung von «The Dancing Snowman» beendete die BMZ das diesjährige Adventskonzert, bevor zum krönenden Abschluss alle «Stille Nacht, heilige Nacht» spielten und sangen. (mfz)