Zuchwil

Die Bevölkerung steht auch in der Krise zum Sportzentrum

126 Stimmberechtigte fanden in der Sporthalle locker Platz.

126 Stimmberechtigte fanden in der Sporthalle locker Platz.

An der Gemeindeversammlung wurde ein Kredit von 800'000 Franken für die sogenannte Covid-19-Sanierung des Sportzentrums genehmigt.

Coronakonform bewegte sich Zuchwils Gemeindepräsident Stefan Hug gestern mit Schutzmaske in der Sporthalle. Erst zu Beginn der Gemeindeversammlung nahm er die Maske ab und begrüsste die 126 Anwesenden. Da der Einlass etwas länger dauerte, startete man mit einer Viertelstunde Verspätung. Hug nahm das gelassen: «Es ist ja nicht selbstverständlich, dass wir diese Versammlung überhaupt abhalten können.»

Kurz vor dem Start der Versammlung zog Stefan Hug die Maske ab.

Coronakonfrom mit Schutzmaske

Kurz vor dem Start der Versammlung zog Stefan Hug die Maske ab.

Sportzentrum vor Konkurs bewahren

Das Haupttraktandum war am Montagabend die sogenannte Covid-19-Sanierung des Sportzentrums. Wegen der Coronakrise musste dieses bekanntlich schliessen und dies bedeutet hochgerechnet einen finanziellen Schaden von rund 1,5 Mio. Franken. Konkret soll sich die Gemeinde mit einem Betrag von 800'000 Franken beteiligen. «Das finanzielle Loch des Sportzentrums hat nichts mit menschlichem Verschulden oder Misswirtschaft zu tun», meinte Stefan Hug deutlich. Es zeige aber auch, wie labil die Kostensituation sei. «Wenn wir wollen, dass das Sportzentrum seinen Betrieb aufrecht erhält, dann müssen wir diesen Betrag zahlen. Sonst geht es in Konkurs, und das kommt uns noch teurer zu stehen.» Zudem würden rund 110 Personen ihre Arbeit verlieren. Hug freute sich zudem, dass der Regierungsrat des Kantons Solothurn am Montagmorgen 500'000 Franken für die Sanierung gesprochen habe.

Allen im Saal war der Ernst der Lage bewusst, niemand stellte sich gegen die Sanierung und damit den Weiterbestand des Sportzentrums. Aber es gab trotzdem kritische Stimmen. So meinte etwa Michael Vescovi: «Es ist nicht das erste Mal, dass wir Geld nachschiessen müssen. Ich stimme dem Kredit zu. Aber ich möchte die Auszahlung mit Bedingungen verknüpfen.» Konkret wollte Vescovi, dass die 800'000 Franken vom Sportzentrum kompensiert und damit indirekt zurückbezahlt werden. «Ich tue mich zudem schwer damit, dass wir Zuchwiler das Sportzentrum alleine retten sollen.» Es sei an der Zeit, die Region stärker einzubinden.

Carlo Rüsics schloss sich dem Antrag Vescovis an. Er machte zudem darauf aufmerksam, dass immer gesagt werde, man habe abgeklärt, ob man das Sportzentrum, oder mindestens Teile davon, verkaufen könnte. «Man hat darüber gesprochen. Aber detailliert abgeklärt wurde das nie.» Gemeindepräsident Stefan Hug versprach, dass der Gemeinderat ein wachsames Auge auf das Sportzentrum ­halte, die Investitionen beobachten werde und auch bei der Unterzeichnung der Leistungsvereinbarung, die 2021 wieder anstehe, verhandeln werde. Der Antrag von Michael Vescovi wurde mit einer klaren Mehrheit abgelehnt, der Schlussantrag dann mit einem grossen Mehr angenommen.

Verkehr auf der Hauptstrasse eindämmen

Michael Vescovi hatte zudem auch noch eine dringliche Motion eingereicht, mit der er die Behörden dazu aufforderte, zu handeln und Zuchwil vom Durchgangsverkehr auf der Hauptstrasse zu entlasten. Die Motion wurde in Absprache mit Vescovi in ein Postulat umgewandelt. Als dringlich wurde das Postulat aber nicht erklärt. «Die Situation auf der Hauptstrasse ist unbefriedigend», meinte auch Stefan Hug. Aber erstens handle es sich bei der Hauptstrasse um eine Kantonsstrasse und ausserdem liege die Verkehrsplanung in der Kompetenz des Gemeinderates. «Das Thema ist eines unserer Legislaturziele. Wir müssen es sowieso im kommenden Jahr anpacken.»

Grosser Ertragsüberschuss für 2019

Dem Rechnungsergebnis wurde diskussionslos zugestimmt. Es wurde ein Ertragsüberschuss von 2,308 Mio. Franken erarbeitet. Damit lag man weit über dem Budget. «In den nächsten Jahren dürfte es wohl keine solchen Abschlüsse mehr geben», meinte Hug auch in Hinblick auf die Coronakrise.

Meistgesehen

Artboard 1