Die Standortförderung espaceSolothurn (ehemals innostep) besuchte zusammen mit Regierungsrätin Brigit Wyss und einer Delegation aus dem Amt für Wirtschaft und Arbeit die in Biberist ansässige Schweizer Niederlassung der Curtis Instruments Inc. Die Firma ist mit weltweit rund 1000 Mitarbeitenden eine international operierende, erfolgreiche High-Tech Unternehmung mit Hauptsitz in den USA und weltweiten Verkaufs-, Entwicklungs- und Produktionsstandorten. Die Firma ist weltweit ein führender Hersteller für Steuerungssysteme für batteriebetriebene Fahrzeuge.

32 spezialisierte Mitarbeitende

Die Niederlassung in Biberist ist spezialisiert auf die Entwicklung von Steuerungen für Elektro-Rollstühle und beschäftigt 32 Mitarbeitende. Die Produkte ermöglichen Menschen mit körperlichen Einschränkungen ein weitgehend unabhängiges Leben zu führen. Dank modernster Elektronik werden dabei weit mehr als nur die konventionellen Fahrfunktionen angeboten. So kann nebst der Sitzverstellung auch der Fernseher, der Computer oder das Telefon über das Eingabegerät vom Rollstuhl bedient werden.

Gemäss Kurt Stump, Geschäftsführer der Schweizer Niederlassung, ist der Standort in Biberist ein Erfolg. Der Konzern vertraut schon seit über zwanzig Jahren auf die Kompetenz und fördert ein stetiges personelles Wachstum. Curtis biete eine auf den Mensch bezogene Firmenkultur. Darum ist es ihr bisher immer gelungen, gute und langjährige Fachkräfte zu finden. Die Rekrutierung ist und bleibt jedoch eine stetige Herausforderung.

Lokale Wertschöpfung

Weiter wird auch auf eine lokale Wertschöpfungskette vertraut. Bei Engpässen oder für spezialisierte Arbeiten wird Unterstützung durch Firmen in der Region in Anspruch genommen. Auch das attraktive Tourismusangebot wird von den internationalen Gästen sehr geschätzt. Solothurn bietet insgesamt gute Rahmenbedingungen und Kurt Stump ist überzeugt, dass dieser Standort noch viel Potenzial hat.

Volkswirtschaftsdirektorin Brigit Wyss zeigte sich über die positive Rückmeldung zum Standort Solothurn sehr erfreut. Sowohl die kantonale Wirtschaftsförderung wie auch die Standortförderung espaceSolothurn würden alles daran setzen, allen hier in der Region ansässigen Firmen die nötigen Rahmenbedingungen zu schaffen oder so zu erhalten, damit sie in der Region bleiben und weiter wachsen können. (hjr)