Kleintierzucht

Der schönste Rassensieger war in Derendingen dabei

Roman Trachsel mit den sieggewohnten «Weissen Neuseeländern».

Roman Trachsel mit den sieggewohnten «Weissen Neuseeländern».

In der alten Turnhalle in Derendingen führte am Wochenende der Kleintierzuchtverein seine alljährliche Ausstellung durch. 40 Aussteller mit insgesamt 20 Rassen und gegen 150 Tiere hatte die Jury zu werten.

Vor genau zehn Jahren hat Bernd Kupferschmied die Leitung des Kleintierzuchtvereins Derendingen übernommen. Heute stellt er mit Genugtuung fest: «Wir sind eine zufriedene Einheit geworden mit einer gesunden Rivalität, aber man gönnt auch dem Gegner im Verein den Erfolg.» Man hat das angestrebte Ziel einer Vielfältigkeit mit ungefähr 20 verschiedenen Rassen erreicht.

Erfolg mit Neuseeländern

Unter den 40 Ausstellern war mit Roman Trachsel ein auch international bekannter Züchter aus Derendingen an der Ausstellung vertreten. Der grossgewachsene 45 Jahre alte Züchter der Rassen «Weisse Neuseeländer» und «Bart Kaninchen» kam durch seinen Vater schon früh mit der Zucht von Kaninchen in Berührung und arbeitete lange Zeit mit seinem Vater zusammen. Vor 15 Jahren hat er die Zucht vom Vater mit der gesamten Infrastruktur übernommen.

Heute züchtet Trachsel in 40 Boxen pro Saison in der Regel sechs Würfe, vier davon «Weisse Neuseeländer» und zwei «Bart Kaninchen». In der Zeit der Ausstellungen von Ende November bis Ostern besucht er jeweils sechs Ausstellungen und erzielt dabei eine Anzahl von schönen Erfolgen. Gewertet werden Rasseattribute, diverse Positionen und Körperpartien wie Kopf, Schulter, Farbe, Fell und Unterfarbe. «Für mich als Züchter ist die Gesundheit des Tieres am wichtigsten», sagt Trachsel.

Der grösste Erfolg für einen Züchter ist ein Sieg an der nur alle drei Jahre stattfindenden Rammlerschau. Diesen grossartigen Erfolg durfte im vergangenen Jahr Roman Trachsel mit seinem «Weissen Neuseeländer» für sich beanspruchen. Zu den begehrten Erfolgen zählen aber auch die sogenannten Kollektionssiege, das heisst ein Erfolg mit sechs Tieren aus der gleichen Rasse.

Die Holländer punkten

Aus dem benachbarten Oberaargau konnte man auch die dreifarbigen und in der Zeichnung schönen Holländer des Oberaargauer Züchters Peter Ruch aus Walliswil bei Wangen bewundern. Der pensionierte Landwirt hat schon als Bub «Chüngle» gehalten. Als er dann mit 30 Jahren in den Landwirtschaftsbetrieb ins Seeland heim nach Worben wechselte, musste er dieses Hobby aufgeben.

Nach seiner Pensionierung übernahm Ruch die Kaninchen seines Enkels, als dieser in die Landwirtschaftslehre kam und keine Kaninchen mehr halten konnte. In Derendingen erzielte er mit den Holländern auf Anhieb zweimal 94 und einmal 95,5 Punkte (von 100 Punkten).

Das vor sieben Jahren erstmals «eingekaufte» Theaterstück hat sich nach anfänglichen Schwierigkeiten am Samstagabend für den Verein nun ebenfalls zu einem schönen Erfolgsanlass entwickelt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1