Obergerlafingen

Der Gemeinderat sucht für das Budget 2020 noch nach Sparpotenzial

Die Primarschule wird für 2020 massiv teurer.

Das Budget für Obergerlafingen sieht nach der 1. Lesung «nicht allzu rosig» aus. Deshalb müssen alle Ressorts weitere Einsparmöglichkeiten suchen.

Der Gemeinderat Obergerlafingen hat sich in der ersten Lesung mit dem Budget 2020 beschäftigt. Dieses sehe, so Gemeindepräsident Beat Muralt auf Anfrage, «nicht gerade rosig» aus. Im Moment gehe man von einem Aufwandüberschuss von 166 000 Franken aus. Der Cashflow von 190 000 Franken sei höchstens «mässig». Netto würden im nächsten Jahr 1,05 Mio. Franken investiert. Bis zur zweiten Lesung müsse man in diversen Positionen noch Einsparmöglichkeiten suchen, so Muralt. Potenzial gebe es im Bereich Bau und Umwelt, aber auch in der Primarschule. Diese wird laut Voranschlag rund 100 000 Franken teurer als noch im letzten Jahr. Damit würden sich die Finanzkennzahlen weiter verschlechtern.

Nicht gespart wird aber bei der gemeinsamen Feuerwehr mit Gerlafingen. Das heutige Tanklöschfahrzeug ist 26 Jahre alt und soll ersetzt werden. Der Bruttokredit beläuft sich auf 195 000 Franken. Für Obergerlafingen macht dies einen Anteil von 18 Prozent oder 35 100 Franken.

Beat Muralt konnte zudem bekannt geben, dass Andrea Flury neu für den Bereich Einwohnerkontrolle angestellt wurde.

Meistgesehen

Artboard 1