Buchegg

Defibrillatoren für jedes der zehn Dörfer

Buchegg will zusätzliche Defibrillatoren kaufen (Symbolbild).

Buchegg will zusätzliche Defibrillatoren kaufen (Symbolbild).

Der Gemeinderat spricht einen Kredit für die Anschaffung von Defibrillatoren und die Aus- und Weiterbildung der First Responder.

Der Gemeinderat Buchegg hat sich entschieden, sieben weitere Defibrillatoren anzuschaffen. Heute gibt es bereits in Mühledorf, in Aetigkofen und in Buchegg Defibrillatoren. Künftig soll es in jedem Dorf ein Gerät geben. Die Defibrillatoren sollen an Orten montiert werden, die bei einem Notfall gut zugänglich sind, ohne dass es einen Gebäudezugang braucht.  In Buchegg gibt es bereits diverse Personen die sich zu First Respondern haben ausbilden lassen und in einer App der Solothurner Spitäler AG registriert sind. Auch gibt es Interessierte, denen die Ausbildung zurzeit noch fehlt.

Der Gemeinderat hat deshalb entschieden nicht nur neue Geräte anzuschaffen, sondern auch die Erstausbildung von rund 20 Personen und die Wiederholungskurse für 15 Personen zu finanzieren. Die Aus- und Weiterbildung soll dem Samariterverein Limpachtal übertragen werden.

Weiter hat der Gemeinderat dem Austritt der Feuerwehr Buchegg aus dem Bucheggbergischen Feurwehrverband zugestimmt. Dieser löst sich nach der Neuorganisation der Feuerwehren im Kanton auf und wird in einen Verein überführt, den die Ehrenmitglieder führen möchten. Das Vermögen des Feuerwehrverbandes soll in den neuen Verein überführt werden. Die Jugendfeuerwehr Bucheggberg wird weitergeführt. 4914 Franken werden auf das neue Konto transferiert. Die Gemeinde Buchegg wird die finanzielle Aufsicht übernehmen und die Buchhaltung für die Jugendfeuerwehr führen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1