Aetingen

Defektes Ladekabel eines Golfcarts löste Feuer in altem Bauernhaus aus

Aetingen: Ursache des Golfclub-Brands geklärt

Aetingen: Ursache des Golfclub-Brands geklärt

Ende Juli brannte das Bauernhaus, welches vom Golfclub unter anderem als Garderobe benutzt wurde, lichterloh. Jetzt wurde bekannt, dass ein defektes Golfcart-Ladekabel den Vollbrand ausgelöst hatte.

Der Brand eines unbewohnten Bauernhauses in Aetingen vom 24. Juli 2019 ist auf einen Defekt an einem Ladekabel eines Golfcarts zurückzuführen. Das Gebäude wurde vom Golfclub Limpachtal als Materiallager und Garderoben verwendet.

In der Nacht auf Mittwoch, 24. Juli 2019, wurde ein unbewohntes Bauernhaus an der Unterdorfstrasse in Aetingen durch einen Brand komplett zerstört. Verletzt wurde niemand. 

Die Brandursachenabklärung durch Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn hat in der Zwischenzeit ergeben, dass ein defektes Ladekabel eines Golfcarts den Brand verursacht hat. Die Schadensumme beläuft sich auf mehrere Millionen Franken, wie aus einer Mitteilung der Polizei hervorgeht.

Das alte Bauernhaus gehörte Golf Limpachtal und wurde seit 2008 an den Club vermietet. In der Liegenschaft waren Garderoben und Schliessfächer untergebracht. Den Flammen fiel deshalb zahlreiches Golf-Equipment zum Opfer, darunter auch Caddies.

Die Golfplatz-Betreiberin hatte im Haus auch eigenes Material gelagert. 

Nach dem Brandfall wurde ein Garderoben-Provisorium eingerichtet. (kps/ldu)

Golf-Clubhaus Aetingen komplett zerstört

Golf-Clubhaus Aetingen komplett zerstört (24.Juli 2019)

Bereits zum dritten Mal innerhalb von vier Tagen kam es zu einem grösseren Brand. Dieses Mal traf es das alte Clubhaus auf dem Golfplatz im solothurnischen Aetingen.

Die aktuellen Polizeibilder:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1