Die Bürgergemeinde Bibern hat ihr Versprechen nach dem Kauf des Schulhauses gehalten. Der Dorfteil Bibern der Gemeinde Buchegg hat endlich wieder einen Begegnungsort. Zudem wurde im früheren Schulhaus mit dem Türmchen auf dem Dach, das die Bürgergemeinde 2013 für 320'000 Franken übernahm, zur bestehenden Wohnung eine zusätzliche eingebaut.

Im Parterre entstand der Begegnungsraum, ein Sitzungszimmer, ein rollstuhlgängiges WC sowie eine Küche, die von beiden Räumen aus genutzt werden kann. Mit dem Begegnungsraum erhält der Dorfteil einen Ort der Öffentlichkeit. «Die Kaffeefrauen oder die Mitglieder der Vereinigung Pro Bibern werden sich hier treffen. Und natürlich wird auch die Bürgergemeinde die Räumlichkeiten nutzen», berichtet Bürgergemeindepräsident Martin Berger.

«Für uns hatte sich schon die Frage gestellt, wo wir uns noch treffen können. Bibern hat keinen Laden, keine Beiz und auch kein Waldhaus.» Zur Einweihungsfeier kamen zirka 100 Besucherinnen und Besucher. «Wir hatten sehr positive Rückmeldungen.» Die Wohnungen werden aktuell bereits bezogen von jungen Bürgern aus dem Dorf. Die Begegnungsräume können beim Bürgerschreiber Ulrich Kaiser reserviert werden.