Sachbeschädigung
Das Schulhaus in Subingen ist noch im Rohbau - aber schon versprayt

Der Gemeinderat hat eine Belohnung ausgesetzt. Auf der Baustelle rund um das Schulhaus in Subingen wurden Wände versprayt.

Rahel Meier
Merken
Drucken
Teilen
Sprayereien in Subingen
3 Bilder
Die Sprayereien werden wieder entfernt.
Die Sprayereien werden wieder entfernt.

Sprayereien in Subingen

Solothurner Zeitung

Der Gemeinderat Subingen hat eine Belohnung von 1000 Franken ausgesetzt. Der Grund: Am letzten Wochenende wurde die Fassade der neuen Aula auf der Baustelle beim Schulhaus versprayt. «Damit man aufs Gelände kommt, mussten die Täter zuerst die Kabelbinder zerschneiden und die Bauabschrankungen beiseite stellen», erklärt Gemeindepräsident Hans Ruedi Ingold auf Anfrage. Die Sprayereien seien zwar nicht riesig, aber es gab zusätzlich weitere Sachbeschädigungen, angezündete Kübel beispielsweise. «Wir wollen die Täter oder Nachahmer abschrecken. Darum die Belohnung.»

Lange war es ruhig in Subingen. Schon früher gab es Probleme mit Vandalismus. Mit dem Aussetzen der Belohnung war man bisher immer erfolgreich und hat die Täter gefunden.