Das Freitagprogramm wird von der jungen Band Arx Elias eröffnet, in deren Reihen sich altbekannte Gesichter verstecken. Bluesvirtuose Philipp Fankhauser besucht auf seiner Home-Tour Etziken und wird auf der Hauptbühne Heimweh nach den bluesigen Südstaaten Amerikas wecken, bevor Dögz alias Philipp Gerber im Festzelt noch eine Bluesscheibe drauflegt.

Dann kann auf der Etziker Hauptbühne ein Stück Musikgeschichte bestaunt werden: Guano Apes – diese Band ist über jeden Zweifel erhaben. Sie existieren genauso lange wie Pearl Jam, haben weltweit über vier Millionen Platten verkauft, drei Echos und einen MTV Europe Music Award gewonnen.

Guano Apes - Close to the sun

Nach einem Zwischenspiel der Band Klischée im Zelt wird die muntere Truppe von Culcha Candela die Hauptbühne stürmen. Seitdem der Hammer-Live-Band mit der Single «Hamma!» im Jahr 2007 der endgültige Durchbruch gelungen ist, haben sich Culcha Candela dauerhaft in der Top-Etage der deutschen Musikszene niedergelassen. Tanzbar abgerundet wird der erste Festivaltag durch Mike Candys, einen der erfolgreichsten Electro-House-Produzenten Europas.

Culcha Candela mit Von Allein

Am Samstag wird Stress seinen Ruf als unbändigen Live-Act zum zweiten Mal im Solothurner Wasseramt unter Beweis stellen. Mit dabei hat er neue Songs und eine grandiose Band, was zweifellos zu einer einzigartigen Live-Präsenz verschmelzen wird.

Stress - Love You When I'm High

Ihre erste Aufwartung in Etziken machen im Hochsommer 2015 die Berner Senkrechtstarter Lo & Leduc, die an den Swiss Music Awards alles mitgenommen haben, was zu haben war. Die beiden Berner spielen Songs, die leichtfüssig klingen, aber schwermütig sind, so dass man beim ersten Hören mitsingen und noch beim zehnten Mal den Text neu entdecken kann.

Lo & Leduc: «All die Büecher»

Lo & Leduc: «All die Büecher»

Ebenfalls aus Bern stammt das ratternde Orchester am Samstag: Traktorkestar; welche Band würde – schon rein vom Namen her – besser nach Etziken passen?

Lange mussten wir warten, doch jetzt ist er zurück: Baschi rockt wieder einmal die Hauptbühne in Etziken. Mit vom Synthesizer getriebenen Folksongs werden Baba Shrimps zum ersten Mal in Etziken an Land gespült. Mit seinem neuen Album besucht davor der Berner Oberländer Sänger Ritschi das beschauliche Openair.

Für den schweisstreibenden Abschluss sind Open Season mit ihrem unverkennbaren Urban Reggae verantwortlich.