Unterramsern
Das Eigenkapital ist massiv angestiegen — dadurch kommt es zu einer kräftigen Steuersenkung

Das Budget für 2021 wurde an der Gemeindeversammlung genehmigt. Ebenso die Investition in das Dach des ehemaligen Schulhauses.

Hans Peter Schläfli
Merken
Drucken
Teilen
Im Budget 2021 wird mit einem Defizit von 70'000 Franken gerechnet. (Symbolbild)

Im Budget 2021 wird mit einem Defizit von 70'000 Franken gerechnet. (Symbolbild)

Maddalena Tomazzoli

Die 15 anwesenden Stimmberechtigten kannten sich bei den verschiedenen Traktanden der Gemeindeversammlung bestens aus – einer der Vorteile eines kleinen Dorfes. Als Erstes wurde über die Sanierung des Daches des ehemaligen Schulhauses gesprochen. Das Dach sei mit Stroh isoliert, das langsam durch die Holzdecke rieselt. «Wir wollen handlungsfähig sein, damit wir bei einem möglichen Mieterwechsel das Dach sanieren können», erklärte Gemeindepräsident Markus Menth.

Aus dem Plenum wurde eingebracht, dass sich bei dieser Gelegenheit der Bau einer Indach-Solaranlage rechnen könnte. «Es wäre eher wegen der Vorbildfunktion. Wirklich rentieren würde eine Solaranlage vermutlich nicht, weil der Eigenverbrauch in diesem Haus zu klein ist.» Der Kredit für die Sanierung des Daches wurde in der Höhe von 161'000 Franken einstimmig genehmigt. Auch die weiteren Kredite für die Erhaltung der Werke und Strassen waren unbestritten.

Alle Ausgaben waren unbestritten

Bei der Vorstellung des Budgets 2021 durch den Finanzverwalter Ruedi Ziegler wurden auch kleinere Beträge zur Diskussion gestellt. So ist für die Verkehrssicherheit ein Posten von 8'715 Franken vorgesehen. «Es hat erfreulich viele Kinder im Dorf», erklärte der Gemeindepräsident. Auf der viel befahrenen Kantonsstrasse dürfe die Gemeinde aber keine Sicherheitsmassnahmen bauen. «Wir wollen deshalb Plakate und eine informative Radaranlage aufstellen, um die Autofahrer zu sensibilisieren.»

Für das Schwimmbad Messen wurden 5'000 Franken zur Sanierung gesprochen. «Wir wollen damit zeigen, dass uns diese Badi auch etwas Wert ist. Wir möchten als Gegenleistung, dass wir eine gewisse Zahl Gratis-Abos für unsere Einwohner erhalten», sagte Menth dazu. Der Förderbeitrag der Energieregion wurde um 10'000 Franken aufgestockt, weil das finanzielle Förderprogramme für E-Bikes in Unterramsern besonders erfolgreich ist.

Das Defizit beträgt neu 70'000 Franken

Bei einem Gesamtvolumen von etwas mehr als einer Million Franken war um ursprünglichen Budget ein minimaler Verlust von 4'666 Franken vorgesehen. «Das Eigenkapital ist in den letzten Jahren massiv angestiegen», meldete sich der ehemalige Gemeindepräsident Hanspeter Ziegler zu Wort. «Wie viel Geld wollen wir noch auf die Seite legen? Man könnte mit dem Steuersatz herunter, bis das Eigenkapital aufgebraucht ist.»

Der Finanzverwalter bestätigte, dass Unterramsern über ein Vermögen von Rund 880'000 Franken verfüge. Zieglers Antrag, den Steuersatz von 115 auf 105 Prozent zu senken, wurde mit 12 Stimmen bei drei Enthaltungen genehmigt. Das Budget mit dem auf rund 70'000 Franken korrigierten Defizit wurde daraufhin einstimmig genehmigt.

Weil das politische Überleben eines kleinen Dorfs wie Unterramsern mit seinen etwa 220 Einwohnern nicht nur von gesunden Finanzen und intakter Infrastruktur abhängt, schloss Menth die Gemeindeversammlung mit einem Aufruf ab: «Vor den kommenden Wahlen sind Verstärkungen gesucht, die in der Gemeinde mithelfen wollen. Es brauche nächstes Jahr noch fünf Freiwillige, um sämtliche Ämter besetzen zu können.