Feldbrunnen-St. Niklaus
Das Dorfmuseum kann 25 Jahre bestehen feiern

Das Publikum trotzte dem Regenwetter und genoss die Festlichkeiten.

Merken
Drucken
Teilen
Im Hintergrund zu sehen sind Janine Deck, Präsidentin der Betriebskommission (rechts), und Gemeinde- und Stiftungsratspräsidentin Anita Panzer.

Im Hintergrund zu sehen sind Janine Deck, Präsidentin der Betriebskommission (rechts), und Gemeinde- und Stiftungsratspräsidentin Anita Panzer.

Hansjörg Sahli

Das Dorfmuseum feiert sein 25-Jahr-Jubiläum. Es ist 1991 durch Stifter Franz Kaufmann, der dem Museum auch etliches Sammelgut zum Landwirtschafts-, Dorf- und Arbeitsleben vermachte, errichtet worden. Das Jubiläum wurde mit einem Museumsfest auf dem Areal des Waldegghofs gefeiert. Der Getreidespycher, in welchem das Museum untergebracht ist, gehört zum Ensemble des Waldegghofes.

Den Auftakt zum Fest machte Ruedi Stuber mit seiner schweigenden Mehrheit. Im Hintergrund zu sehen sind Janine Deck, Präsidentin der Betriebskommission (rechts), und Gemeinde- und Stiftungsratspräsidentin Anita Panzer, die die Festbesucher, darunter Regierungsrat Remo Ankli, begrüsste. Christof Gasser las aus seinem Bestseller «Solothurn trägt Schwarz», das Publikum trotzte dem Regen und blieb auch noch zum Vortrag von Kantonsarzt Christian Lanz und Historikerin Sabine Kronenberg zur «Richtstätte Feldbrunnen», welche im Jahr 2012 an der Sandmattstrasse ausgegraben worden war. (mgt)