Leserwandern
Darum ist das Wandern nach Feierabend so beliebt

Vom Bürostuhl direkt an die frische Luft: Für viele Menschen ist der Tag nach getaner Arbeit noch lange nicht zu Ende. Sie joggen, schwimmen – oder wandern. Auch auf den Wanderwegen herrscht am Abend oft Hochbetrieb.

Sven Altermatt
Drucken
Teilen
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 35
35 Bilder
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 34
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 33
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 31
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 32
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 30
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 29
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 28
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 27
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 26
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 25
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 24
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 23
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 22
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 21
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 19
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 20
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 18
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 17
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 16
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 15
Das war die 10. Etappe: eine Abendwanderung
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 13
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 12
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 11
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 10
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 09
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 08
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 07
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 06
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 05
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 04
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 03
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 02
Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 01

Abendwanderung von Messen durch den Bucheggberger Wald zum Forsthaus Messen und zurück mit 32 Teilnehmern 35

Oliver Menge

Es sind gleich zwei Entwicklungen, die dafür verantwortlich sind: Der Sport geniesst einen ähnlichen Stellenwert wie die Arbeit. «So wie man einst zur Arbeit ging, geht man heute zum Sport», schreibt das Frankfurter Zukunftsinstitut in einer aktuellen Trendanalyse. Bewegung vor oder nach der eigentlichen Arbeit werde «von Gesundheitsarbeitern mit professioneller Seriosität betrieben».

Eine andere Entwicklung betrifft das Wandern: Gewandert wird nicht nur an arbeitsfreien Tagen weiter weg von zu Hause, sondern auch unter der Woche in der Nähe des Wohnortes. Das zeigt die Studie «Wandern in der Schweiz 2014», die das Bundesamt für Strassen und die Schweizer Wanderwege diese Woche veröffentlicht haben. 2,7 Millionen Menschen schnüren sich hierzulande regelmässig die Wanderschuhe (wir berichteten). Die Freizeitbeschäftigung ist damit so beliebt wie noch nie.

Dämmerung und Dunkelheit

Mehr und mehr Menschen wandern abends unter der Woche. Das spüren auch die Touristiker. «Die Menschen sind heute mobiler und multioptionaler», sagt Jürgen Hofer, Direktor von Solothurn Tourismus und langjähriger Wanderleiter. Mit anderen Worten: Jeder kommt innert Kürze überall hin und kann aus einem grossen Freizeitangebot wählen. Die Zeit nach dem Feierabend, sagt Hofer, spiele dabei eine wichtige Rolle.

Das Gros der Abendwanderer dürfte aber alleine oder mit Freunden unterwegs sein. Allzu leichtsinnig sollten Wanderer ihre Route nicht angehen, sagt Horst Sager von den Aargauer Wanderwegen. «Wer bei Dämmerung oder Dunkelheit wandert, sollte sich Zeit nehmen für die Planung.»

Ausschlaggebend ist, dass sich die Wanderer gut in der Umgebung auskennen. Sie sollten eine ungefährliche Wegführung wählen, an den Insektenschutz denken und eine Taschenlampe mitführen. Noch besser geeignet sind Stirnlampen.

Dann kann es losgehen: Solange die Regeneration nicht zu kurz kommt, die Wanderung nicht in Stress ausartet und danach Zeit für den Schlaf bleibt, wird die Abendwanderung zum Genuss.

Das war die 10. Etappe

Nah aber fern Der Bucheggberg beeindruckt mit intakten Landschaften, lieblichen Dörfern wie Messen und sanften Hügeln. Doch die eigenwillige Region an der Grenze zum Kanton Bern war vielen der Leserwanderer bislang unbekannt – darunter auch solchen aus dem Restkanton. Ein Leserwanderer aus Gösgen gestand: «Jetzt wohne ich seit 40 Jahren im Solothurnischen und bin zum ersten Mal im Bucheggberg.» Immerhin wisse er nach der Leserwanderung mehr als manch ein Einheimischer. Den Ausführungen von Wanderleiter Bernhard von Allmen und Kreisförster Ulrich Stebler sei Dank.

Klein aber fein 35 Leserwanderer fanden den langen Weg in den Bucheggberg – und alle anderen haben ziemlich viel verpasst: einen Zwischenhalt mit Buechibärger Bier und einen Überraschungsapéro mit Speckzopf und Wurst.

Insektenschutz FDP-Kantonsrätin Karin Büttler war eine gefragte Frau: die diplomierte Krankenschwester bespritzte die Wanderer vor dem Gang durch den Wald grosszügig mit Anti-Mücken-Spray.

Kenner Conti SVP-Kantonsrat Roberto Conti genoss die Rast beim Waldhaus der Bürgergemeinde Alt-Messen. Den Bucheggberg kennt er nicht nur zivil: Er hat ihn auch schon militärisch verteidigt.

Bunter Vogel Hans-Ruedi Wüthrich, Präsident des Anzeigerverbandes Bucheggberg-Wasseramt, ist in der Region bekannt wie ein bunter Hund. Oder ein bunter Vogel. Seine Frau ist zurzeit auf einer ornithologischen Expedition im Donaudelta. Dabei, munkeln manche, hat sie doch den grössten Vogel bei sich daheim. (ums./sva)

Aktuelle Nachrichten