Aus noch unbekannten Gründen ist am Montagabend, 12. Juni 2017, in Derendingen ein Teil der Bedachung eines Zweifamilienhauses in Brand geraten. Bemerkt wurde der Brand gegen 19.30 Uhr. Nach derzeitigen Erkenntnissen konnte sich in der Dachkonstruktion ein Glimmbrand bilden, der sich in der Folge unter den Dachziegeln ausbreitete, wie die Polizei in einer Medienmitteilung schreibt.

Im Einsatz standen die Feuerwehr Derendingen sowie Teile der Feuerwehr Biberist. Verletzt wurde niemand, das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Der Schaden dürfte sich auf mehrere 10‘000 Franken belaufen. Die Kantonspolizei Solothurn hat Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen. (pks)