Biberist
CVP hält Dick wie Hug für «wählbar»

Merken
Drucken
Teilen
Markus Dick und Stefan Hug-Portmann.

Markus Dick und Stefan Hug-Portmann.

bar

Die Wahlen für das Biberister Gemeindepräsidium bleiben spannend. Mit Markus Dick (SVP) und Stefan Hug-Portmann (SP) wollen zwei Kandidaten in das höchste Amt. Auf geschlossene Unterstützung können sie dabei nur von ihren Parteien zählen. Die FDP konnte sich nicht auf eine Wahlempfehlung einigen. Nun beschliesst auch die CVP Stimmfreigabe.

Am Mittwochabend hielt die Partei im «Läbesgarte» eine Versammlung ab und hörte die beiden Kandidaten für das Gemeindepräsidium an. Getrennt präsentierten Dick und Hug den Anwesenden ihre Visionen, die Potenziale und Stärken von Biberist. Anschliessend stellten sie sich den gezielten Fragen der Teilnehmenden. «In einer regen Diskussion», so Parteipräsident Hans Yamamori, «kam die Versammlung zum Schluss, dass beide Kandidaten für die CVP Biberist wählbar sind».

Es seien unterstützende Stimmen für beide Seiten hörbar gewesen. Schliesslich beschloss die Versammlung einstimmig, bei einer Enthaltung, Stimmfreigabe für die Wahl vom 21. Mai. (crs)