Die 1916 in Stüsslingen geborene Lina Ochsenbein-von Arx verbrachte mit ihren drei Schwestern und einem Bruder auf dem elterlichen Bauernhof eine schöne Jugendzeit. Nach der Schulzeit hätte sie gerne einen Beruf erlernt, musste jedoch – auf Wunsch ihrer Eltern – in den Ballyschuhfabriken arbeiten gehen.

Nach der Heirat 1942 mit August Ochsenbein übernahmen und bewirtschafteten sie gemeinsam den elterlichen Bauernhof an der Luzernstrasse 63 in Etziken. Drei Söhne und eine Tochter wurden dem Ehepaar geschenkt.

Ein etwas ruhiger Lebensabschnitt begann 1972, als sie den Hof ihrem Sohn Martin übergaben. Im Alter von 87 Jahren verstarb 1997 ihr Ehemann August. Der Verlust ihres Ehepartners war für Lina Ochsenbein-von Arx nicht leicht. Dennoch nahm sie weiterhin regen Anteil am Geschehen in Haus, Hof und Garten.

Lina Ochsenbein konnte sich bis ins hohe Alter in der eigenen Wohnung noch selbstständig bewegen und besorgte den Haushalt, so gut es ging, noch alleine. Kurz vor ihrem 97. Geburtstag musste sie ihr geliebtes Daheim infolge eines Spitalaufenthaltes verlassen und fand danach im Alters- und Pflegeheim Bad Ammannsegg ihr neues Zuhause.

Mit Freude und Stolz kann sie auf eine grosse Familie mit vier Kindern, neun Grosskindern und sechzehn Urgrosskindern blicken. Deren Besuche sind für sie immer eine willkommene Abwechslung im Alltag. Möge ihr das neue Lebensjahr weiterhin gute Gesundheit, Glück und Wohlergehen sowie viele heitere und gemütliche Stunden bringen. (ou)