Derendingen

Bis Ende Oktober wird das Nadelöhr noch enger

Kreuzplatz Derendingen

Heute werden die Bauarbeiten auf dem Kreuzplatz fortgeführt.

Kreuzplatz Derendingen

Heute Montag beginnen die Vorarbeiten für den Umbau des Kreuzplatzes in Derendingen.

Nach einer kurzen Verschnaufpause gehen die Arbeiten rund um den Kreuzplatz weiter. Zudem wird der erste Abschnitt der Hauptstrasse – vom Kreuzplatz bis zur Steinmattstrasse – umgestaltet. Während der Bauzeit kann der Verkehr zwischen Zuchwil und Subingen immer auf zwei Spuren durchs Dorf fliessen. Wie schon im letzten Sommer wird das Linksab- und einbiegen auf dem Kreuzplatz vorübergehend verboten. Deshalb ergeben sich die gleichen Umfahrungsrouten. Konkret wird der Verkehr von Zuchwil nach Luterbach einspurig durch die Hauptstrasse bis zum Steinmattportal und dann via Steinmattstrasse in die Luzernstrasse umgeleitet. Der Verkehr von Luterbach nach Subingen wird über den Kreisel McDonalds umgeleitet. Der Verkehr von Subingen nach Kriegstetten gelangt über die Unterführungsstrasse in die Hauptstrasse.

Ab August wird die Bahnhofstrasse gesperrt

In der ersten Bauphase, die bis zirka Ende Juni dauert, wird die Hauptstrasse auf der Westseite saniert und umgestaltet. Auf der Ostseite der Strasse rollt der Verkehr in Richtung Kriegstetten. Gleichzeitig wird beim Kreuzplatz auf der Luzernstrasse im südlichen Bereich, bei der Tankstelle, gebaut.

In der zweiten Bauphase, ab Anfang Juli, wechselt man auf der Hauptstrasse die Fahrbahn und arbeitet auf der Ostseite. Beim Kreuzplatz wird gleichzeitig in der Ecke gearbeitet, in der bis vor einem Jahr noch das gleichnamige Restaurant stand. Während die Arbeiten auf der Ostseite der Hauptstrasse weiterlaufen, beginnen bereits die Hauptarbeiten auf der Nordseite des Kreuzplatzes. In dieser Bauphase, die laut Portmann im August beginnen sollte, wird die Durchfahrt durch die Bahnhofstrasse geschlossen und der Verkehr wird grossräumig über Deitingen und Zuchwil umgeleitet.

Ende Oktober sollte der grösste Teil der Bauarbeiten beendet sein. Bis Dezember werden kleinere Anpassungen, meist ausserhalb des Strassenareals, ausgeführt. Der Deckbelag wird im kommenden Jahr eingebracht. Dann beginnen auch die Bauarbeiten der zweiten Etappe auf der Hauptstrasse vom Steinmattportal bis zum Alters- und Pflegeheim Tharad.

Mit dem Velo ist Umfahrung möglich

Gute Nachrichten hat Peter Portmann für die Velofahrerinnen und Velofahrer. Sie können bereits heute den Kreuzplatz grossräumig umfahren. «Nun wollen wir auch noch die Signalisationen verbessern.» Dies gilt vor allem für die sogenannte Nordumfahrung via Untere Emmengasse und Bocciaweg. Aber auch für den Veloweg der von Subingen her in Richtung Luterbach über die Sportstrasse/Ziegeleistrasse/Rüttiweg, nördlich der Luzernstrasse, durch das Quartier führt. Die Steinmattstrasse kann zudem von den Velofahrenden trotz Einbahnregime immer in beide Richtungen befahren werden.

Die Bushaltestellen Kreuzplatz werden während der Bauarbeiten teilweise auf die Emmenbrücke verschoben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1