Versteigerung

Biberister Immobilienfirma ersteigert das ehemalige «Pralino»

Das «Pralino» wurde für 810000 Franken ersteigert.

Das «Pralino» wurde für 810000 Franken ersteigert.

Viele Interessierte kamen in den Rösslisaal in Oensingen, um die Versteigerung der Liegenschaft aus Biberist zu verfolgen. Geboten haben aber nur zwei der Anwesenden.

Kaum den Erwartungen entsprechend verlief die Versteigerung des «Pralino» genannten Gebäudes an der Emmenstrasse 2 in Biberist. Das farblich markante Gebäude gehörte der Pralino AG von Dieter Reutzel. Im Dezember 2018 wurde die Gesellschaft Pralino AG aufgelöst und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs angeordnet.

Im Rösslisaal in Oensingen erschienen insgesamt 18 Personen zur Versteigerung unter der Leitung von Martin Schmalz, Chef des kantonalen Konkursamtes. «Es wird nicht das Rössli versteigert», erklärte er den Anwesenden, um alle Unklarheiten aus dem Weg zu räumen. «Wir wurden auch deswegen angefragt», erklärte er. Unter den Hammer von Verwerterin Claudia Lämmle kam das Gebäude in Biberist, das früher die Konditorei, Confiserie und Café Pralino beherbergte. Die konkursamtliche Schätzung lag bei 1,312 Mio. Franken. Es bestand kein Mindestpreis.

Das Bieten übernahmen aber nur zwei Parteien. Einerseits die Regiobank Solothurn, deren letztes Gebot bei 800'000 Franken lag, andererseits die SBS Immo GmbH aus Biberist, die die Liegenschaft für 810'000 Franken erwarb. Ansonsten wurde von niemandem, der doch zahlreichen Anwesenden, ein Gebot abgegeben.

Umso mehr freute sich die Vertreterin der SBS Immo GmbH, Seden Akdoganbulut. «Mein Vater Serdar Akdoganbulut wird sich freuen, wenn er das hört. Er ist gerade in den Ferien», erklärte sie. Über die Pläne, was mit der Liegenschaft geschehen soll, könne sie keine genaueren Auskünfte geben. «Wahrscheinlich sanieren und dann schauen wir weiter.» Die Firma SBS Immo GmbH am Zwingliweg 3 in Biberist ist in verschiedenen Bereichen im Zusammenhang mit Immobilien tätig wie Ankauf, Verkauf, Neubauten, Sanierungen, Schätzungen, etc.

Unter den Anwesenden befand sich auch Thomas Frei, der 2012 die Kultur- und Gastrostätte Culturarena in Biberist übernahm und diese dann unter dem Namen «Biberena» vermarktete. Mitgeboten hat er nicht. «Ich bin gekommen, um zu sehen, wer mein Nachbar wird.»

Meistgesehen

Artboard 1