Biberist
Brand bei Turnhalle und weitere Vorfälle: Vandalen waren über Ostertage unterwegs – Gemeindepräsident kündet Massnahmen an

Die Polizei meldet aus Biberist einen Brand bei der Turnhalle Bleichematt, der zu beträchtlichem Schaden an der Aussenwand führte, sowie sechs weitere Vorfälle in der Nacht auf Karfreitag und in der Nacht auf Karsamstag. Zudem wurden auch Wahlplakate beschädigt.

Urs Byland
Merken
Drucken
Teilen
Im Tiefparterre der Sporthalle «Bleichematt» in Biberist kam es am Montagnachmittag zu einem Brand
6 Bilder
Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren 10'000 Franken.

Im Tiefparterre der Sporthalle «Bleichematt» in Biberist kam es am Montagnachmittag zu einem Brand

Kapo SO

Nicht alle feierten Ostern in Biberist. Es wurden auch diverse Vandalismus-Vorfälle registriert. Grob ging es beim Schulareal zu und her. So haben es am Montag Vandalen geschafft, die Aussenwand der Turnhalle Bleichematt mit einem Brand massiv zu beschädigen. Der Brand wurde der Kantonspolizei kurz nach 16 Uhr gemeldet. Einsatzkräfte der Feuerwehr Biberist rückten unverzüglich aus und konnten den Brand im Tiefparterre der Sporthalle lokalisieren und rasch löschen.

Verletzt wurde niemand. Durch Hitze und Russniederschlag entstand am und im Gebäude ein Gesamtschaden von mehreren 10'000 Franken. Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn haben umgehend Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. «Gemäss ersten Erkenntnissen steht eine Vorsatzhandlung im Vordergrund», schreibt die Kantonspolizei in einer Mitteilung. Zur Ermittlung der Verursacher sucht sie Zeugen (Telefon 032 654 39 69).

Der Vorfall wurde vom Gemeindepräsidenten, Stefan Hug, auf dem digitalen Dorfplatz angeprangert. «Leider haben die Probleme auf dem Schulareal heute eine Dimension angenommen, die wir unmöglich tolerieren können. Es hat gebrannt! Damit schaden die Täter, die wir kennen, allen, die das Areal friedlich nutzen wollen. Schade!!» Es folgt ein Aufruf mitzuhelfen, die Situation zu verbessern. «Wir lassen uns unsere Plätze nicht von ein paar wenigen Hirnlo* wegnehmen!»

Bücherschrank erneut beschädigt

Vandalismus wird auf dem digitalen Dorfplatz auch von andernorts in Biberist gemeldet. Vandalen haben am Karfreitag oder in der Nacht auf Karsamstag zum dritten Mal innerhalb eines Monats den Bücherschrank vis-à-vis vom Coop beschädigt.

Urs Byland

Zudem vermeldet dort Verwaltungsleiterin Lyla Khan, dass ebenfalls in diesen Tagen die Fenster bei den WC-Anlagen beim Friedhof mutmasslich eingeschlagen wurden. Die Gemeindeverwaltung habe deswegen bei der Polizei bereits Anzeige erstattet.

Die Nachfrage bei der Polizei ergibt weitere gemeldete Vorfälle. Drei Meldungen betreffen Vorfälle in der Nacht von Donnerstag auf Karfreitag und drei Meldungen Vorfälle in der folgenden Nacht. Dabei gingen meist Scheiben zu Bruch. Neben den Fenstern bei den WC-Anlagen beim Friedhof wurden zwei Heckscheiben von Fahrzeugen eingeschlagen. Ein Vorfall geschah in der Ortsmitte und ein Vorfall im Gebiet nahe der Schulanlagen.

Auch Wahlplakate wurden beschädigt. Betroffen sind die Plakate aller Parteien in der Nähe des Bücherschranks. Zudem wurde auch an der Solothurnerstrasse bei der Autobahnausfahrt ein Wahlplakat niedergerissen.

Urs Byland

Gemeindepräsident kündet Massnahmen an

Die Verärgerung wegen dem Turnhallenbrand und den Vandalenakten ist bei Stefan Hug-Portmann spürbar. «Es ist wahnsinnig, dass es Leute gibt, die nicht Sorge tragen. Es sind einige wenige, die nicht wissen sich zu benehmen und damit den vielen Freizeitnutzern der Sportanlage schaden. Familien beispielsweise», erklärt der Gemeindepräsident. Der Gemeinderat werde sich nun Massnahmen überlegen müssen wie eine Kameraüberwachung des Areals oder das Aussprechen von Platzverboten. Dabei gehe er nicht zum Vornherein von Vorsatz aus. «Beim Brand gehe ich klar von Vorsatz aus, bei anderen Delikten werden es die Ermittlungen erst noch zeigen müssen.» Im digitalen Dorfplatz schreibt er von «Tätern, die wir kennen». «Die Polizei hat mit Zeugen aus der Nachbarschaft gesprochen und es sind Namen gefallen.»

In Bezug auf die Zerstörung von Wahlplakaten bestätigt Hug, dass in Biberist ein engagierter Wahlkampf stattfindet, dies aber «in einem politischen Klima, das sich nicht wesentlich von dem in anderen Gemeinden unterscheidet». An eine einheitliche Täterschaft glaube er nicht. «Aber auch hier gilt es die Ermittlungen der Polizei abzuwarten.»