Schweiz bewegt

Bettlach kämpft mit Unterstützung von Spitzen-Eishockey-Torhüter

Thomas Bäumle stellte sich und seine Ausrüstung für Fotos zur Verfügung.

Die Gemeinde Bettlach kämpfte mit Unterstützung von Spitzen-Eishockey-Torhüter Thomas Bäumle bei «schweiz.bewegt».

Der Anlass «schweiz.bewegt» beschränkte sich in Bettlach auf den Sonntagnachmittag. Nichtsdestotrotz lockte ein attraktives Programm. Grosser Anziehungspunkt für Eishockeyfans und zukünftige Eishockeyaner war der Grenchner Spitzentorhüter Thomas Bäumle, der unter anderem lange bei Ambri-Piotta in der Nationalliga A gespielt hatte. Es galt, seine Zeit in einem Unihockey-Parcours zu schlagen, was tatsächlich einigen Kindern gelang, oder die Treffsicherheit an der Torwand zu beweisen. Einige Fans liessen sich stolz in Bäumles Goalie-Ausrüstung zusammen mit ihrem Idol ablichten.

Geschicklichkeit auf Rädern

Viel Interesse fanden die verschiedensten Spiel- und Fahrgeräte. Mit speziellen Trottinetts, mit Swingrollern, Pedalos, Velos mit instabilem Rahmen oder auf Stelzen absolvierten die Kinder einen Hindernislauf. Beim Radballvelo-Parcours stellten die Teilnehmenden fest, dass es gar nicht so einfach ist, mit dem Fahrrad am Ort stehen zu bleiben, Bälle vom Tor abzuwenden oder fort zu kicken und gleichzeitig die Balance zu halten. Beim Turnen für jedermann brachte die Instruktorin Ursula Bigler eine Handvoll Frauen mit Konditionstraining ins Schwitzen. Weiter auf dem Programm standen ein Geschicklichkeitsparcours und ein Familien-Orientierungslauf.

Die Böögianer sorgten mit ihren Bratwürsten vom Holzkohlegrill dafür, dass die verbrauchten Kalorien wieder zugeführt werden konnten. Die Jugend-, Kultur- und Sportkommission war allerdings enttäuscht, dass der Publikumsaufmarsch trotz bestem Wetter und einem attraktivem Programm nur spärlich war. Das Organisationsteam vermutete, die Werbetrommel zu wenig gerührt zu haben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1